Skip to main content

Glaube nur das, was du selbst gefälscht hast

Zum wiederholten Male haben US-Politiker durch Mitarbeiter unliebsame Details aus der entsprechenden Biographie entfernen lassen. In den letzten sechs Monaten soll es über 1.000 solcher Änderungen gegeben haben. Daraufhin wurde nun der US-Kongress vorerst für eine Woche ausgesperrt, Änderungen von dort können nicht mehr vorgenommen werden. Durchaus richtig, dass Wikipedia gegen solche Verstöße gegen die Grundrichtlinien vorgeht.

Es ist schade, dass ein derartig sinnvolle Einrichtung wie Wikipedia so torpediert wird und zugleich öffentliche Mittel vergeudet werden für so eine Schlammschlacht. Richtig dagegen vorgehen kann man ja kaum. Zur Not ändern die Mitarbeiter das dann von zu Hause oder via Proxy, das ist ja vergleichbar mit dem Kampf gegen die Windmühlen durch Don Quichote. Und auf Einlenken und Einsicht kann man da ja kaum hoffen.
Ich bin mal gespannt, wie das weitergeht.

Mehr Infos dazu bei Netzeitung und Golem.