Skip to main content

ZAPP über Netzsperren

Ok, das Video Du bist Terrorist ist zwar sehr gut gemacht, inhaltlich aber provokativ, polemisch und nicht den Fakten entsprechend. Der Beitrag vom NDR in der Sendung ZAPP zum Thema Netzsperren ist da deutlich fundierter und beruht vor allem auf Fakten. Es kommen unter anderem Franziska Heine (Initiatorin der Petition), Christian Bahls (Gründer von Mogis), Professor Thomas Hoeren und Holger Bleich (Redakteur der ct) zu Wort. Der Beitrag ist auch für alle interessant, die sich mit der Thematik bisher noch gar nicht befasst haben. (via)

DirektNetzsperren

Der Dramaking im Wandel

Vielleicht hat es ja jemand gemerkt, aber ich habe längere Zeit kaum etwas geschrieben hier. Vielleicht liest inzwischen ja auch niemand mehr wirklich hier, wundern würde es mich nicht. Die Leserzahlen sind kontinuierlich runter gegangen, angesichts der Inaktivität natürlich auch gar kein Wunder. Nun werde ich sicher nicht wie üblich anfangen darüber zu schreiben, dass nun alles anders und vor allem besser wird. Erstens hätte das einen Hauch von Selbstüberschätzung und zweitens weiß ich auch gar nicht, ob ich das kann und will.

Was ich auf jeden Fall weiß ist was ich nicht will. Ich will nicht, dass das hier aufhört. Das ist ja zumindest schon mal etwas. Und ich habe auch mal etwas ganz schlaues gelesen. Ich weiß gar nicht mehr in welchem Buch es war, es ging da aber glaube ich um Beziehungen im Allgemeinen. Da stand irgendwo das wirklich gute und logische Zitat:

Wenn dich etwas an deinem Leben stört, dann ändere dein Leben.

Absolut korrekt, denn es wird niemand anderes für einen tun. Oft ist es ja so, dass man gar nicht so recht weiß, wie genau das Ziel aussehen soll. Aber jede Änderung ist zumindest schon mal ein kleiner Fortschritt.

Ich habe in den letzten drei Jahren sehr gut zugenommen, nachdem ich sehr viel abgenommen hatte. Das kann man jetzt Jojo-Effekt nennen. Im Prinzip ist es ja auch völlig egal, es reicht ja, dass es mich stört. Und da kommt das Zitat oben im Einsatz: Wenn es mich stört, muss ich es eben ändern. Simple as that. So habe ich vor einer Woche wieder mit Weight Watchers und Sport angefangen. Etwas über 20 Kilo sollen wieder runter, nach der ersten Woche sind 2,7 Kilo geschafft, der Start ist gemacht.

Das kuriose ist, dass es wirklich gut tut, sich gut anfühlt und es eigentlich nicht mal anstrengend ist. Mir war das drei Jahre lang klar. Erstaunlich, wie einfach man im Alltag solche Gedanken sehr weit beiseite und auf einen weiter zurückliegenden Termin schieben kann. Ich wollte sicher mehr als ein Dutzend Mal wieder anfangen, aber irgendwie habe ich immer eine Ausrede gefunden. „Nur noch fix die Süßigkeiten oben im Schrank alle machen und dann geht‘s los“ oder „Die Sache will ich noch fix vorher klären und dann wird gestartet“. Bullshit! Ich brauche für solche Sachen immer etwas Druck. Damals hat es mir schon geholfen, mich selbst öffentlich unter Druck zu setzen.

Und irgendwie wird das auch mit dem Bloggen wieder klappen, trotz Twitter, Familie und viel Arbeit. Und dann kommen über kurz oder lang auch die Leser wieder. Und so werden sich auch hier ein paar Sachen ändern. Das ist hier kein Kinomagazin, insofer ist es auch absolut nicht nötig, über jeden Film eine ellenlange Kritik zu schreiben. Ich brauche keine 5000 Zeichen um zu erklären, dass Fast & Furious 4 eine in jeder Hinsicht durchschnittlicher Film ist. Das ist hier auch kein Archiv für irgendwelche Pressemeldungen und das ist auch keine Newsseite. Hier geht es um meine persönliche, private Meinung und die kam einfach ein bisschen arg kurz in den letzten Monaten.

Ein ♥ für Blogs

herz4blogsKai vom Blog Stylespion möchte gerne von möglichst vielen, die jeweiligen deutschsprachigen Lieblingsblogs lesen. Das fällt mir zunehmend schwerer, da ich immer mehr englischsprachige Blogs lese. Aber für eine kleine, feine Auswahl sollte es reichen:

Das Nuf

War glaube ich eines der ersten Blogs, die ich regelmäßig gelesen habe. Dann habe ich irgendwann damit aufgehört und wieder zurück gekommen, als es auf einmal um Babykotze

Das kleine Muc

Fabian arbeitet als Redakteur bei der GameStar, war mal Laiendarsteller in einer Nachmittags-Richtershow und schreibt wirklich lustige Artikel in seinem Blog und zwar nicht nur über Spiele.

Rara sunt cara

Thwidra „kenne ich“ eigentlich aus einem Forum. An seinem Blog gefallen mir vor allen seine Beiträge über TV-Serien. Bei einigen reicht mir schon seine Beschreibung und ich habe sofort das Gefühl, ob die Serie was für mich ist oder nicht. Lost-Fans sollten sich unbedingt seine Fragen & Angtworten zu jeder Season anschauen, großartige Arbeit.

Wortvogel

Lacht nur, aber den Wortvogel habe ich erst für mich entdeckt, als er seine Erlebnisse zu Lotta in Love geschrieben hat. Aber seit dem bin ich dabei und mag einfach die für mich immens interessante Themenauswahl.

iPhoneBlog

Alex hat mit seinem iPhoneBlog genau den richtigen Zeitpunkt getroffen, um damit zu starten und seit Beginn bin ich als Leser dabei. Und er schafft es immer wieder, interessante Themen zu meinem absoluten Lieblings-Gadget zu liefern.

Bits und So / Games und So

Gehört hier eigentlich nicht so wirklich rein, weil er sich primär um Podcasts und weniger um Blogs handelt, spielen aber doch für mich doch eine sehr wichtige Rolle. Eigentlich hatte ich das Thema Podcasts für mich beerdigt, da diese entweder zu lang oder zu uninteressant sind. Sowohl BuS als auch GuS sind die große Ausnahme. Trotz oder vielleicht auch gerade wegen ihrer Länge höre ich jede Woche rein.

Oft auf der Strecke Hannover-Frankfurt oder halt zurück. Die Themen treffen genau meinen Nerv, einfach ein paar sympathische Jungs (OK, inzwischen auch mit Frau), die locker entspannt über wunderbare Geek-Themen reden. Irgendwann muss ich mich mal bei GuS einschleichen 🙂

FSCKLog

Wenn man Apple-Hardware verwendet, dann führt eigentlich kein Weg am FSCKLog vorbei. Im Gegensatz zu vielen anderen Apple-Blogs bringt Leo eigentlich immer Fakten und hält sich mit Gerüchten zurück. Und das habe ich mit der Zeit einfach zu schätzen gelernt. Auch gerade in Hinblick auf die iPhone-Tarife wurde ich da immer bestens informiert.

Ein ♥ für Blogs

herz4blogs

Am kommenden Dienstag, den 21.04, veröffentlichen alle, die darauf Lust haben, einen Beitrag mit dem Titel “Ein ♥ für Blogs” in dem sie ihre lesenswerten deutschsprachige Blogs vorstellen – das darf dann auch mal über den eigenen Blogtellerrand hinausgehen.

Sehr schöne Idee vom Stylespion. Morgen also einfach einen entsprechenden Artikel mit euren Lieblingsblogs posten. Trägt sicherlich prima dazu bei, ein paar neue Perlen zu entdecken und seine Blogroll mit interessanten Blogs zu erweitern. Also los, mitmachen.