Skip to main content

Top of the Tweets Juni 2012

https://twitter.com/EscapedMorti/status/216067124148436992

Fünf Gründe, warum ich dir nicht in Twitter folge

twitter

Nach einer kleinen Abstinenz-Phase ist meine Liebe zu Twitter wieder neu entflammt. In letzter Zeit bemerke ich einen Zufluss an neuen Followern. Ab 100 Leuten, denen man folgt, wird es schnell mal unübersichtlich und dann beginnt die Zeit der genaueren Auslese. Ich kaufe ja auch nicht jedes Sweat-Shirt. Daum hier die fünf Hauptgründe, warum ich jemandem nicht folge (was ja auch kein Weltuntergang ist):

Du hast kein Userbild

Wenn wir uns in einer Kneipe kennenlernen würden, dann würdest du dich ja auch nicht vermummen, oder? Ich erwarte ja nicht mal, dass jemand wirklich sein richtiges Bild hinterlegt. Den Wunsch nach einer kleinen Portion Anonymität im Web kann ich gut nachvollziehen. Im Gegensatz zur eigenen Twitter-Seite erwarte ich aber zumindest etwas Kreativität bei der Auswahl des Userbildes.

Du hast keine User-Infos hinterlegt (Webseite, Ort usw.)

Leute, die weder Ort noch Webseite oder sonstiges angegeben haben sind mir suspekt. Da müssen die letzten Tweets schon sehr interessant sein, damit ich den Mauszeiger zum Klick auf „Follow“ bewege. Ausgefüllte Infos haben mich schon oft zum Folgen bewegt, auch wenn die letzten Tweets eher uninteressant oder belanglos waren. Einfach weil es vielleicht jemand aus der Nähe oder mit einem coolen Blog war.

Du folgst 1000+ Leute, aber so gut wie niemand dir

Ich traue mich gar nicht, einen Vergleich zum echten Leben zu ziehen. Immer wieder sehe ich bei Twitter Leute, die 1000+ anderen folgen selbst aber von so gut wie niemandem gefolgt werden. Da ist mir bisher niemand untergekommen, der was interessantes von sich gegeben hat.

Du schreibst gar nicht oder lässt für dich schreiben

Wenn ich sehe, dass das letzte Update mehr als x Monate her ist, kann man kaum etwas interessantes erwarten. Ein weiteres Ärgernis sind Auto-Antworten oder Postings. Dazu gehören Sachen wie „New Blog Posts“ oder „Vielen Dank für‘s followen“. Eine Unsitte, die immer mehr umgreift. Auto-Antworten finde ich per se unpersönlich. Bei den Nachrichten bei neuen Blog Postings kann ich es verstehen bei Leuten, die sehr selten aktualisieren. Im Normalfall sehe ich das aber ohnehin via RSS-Feed. Habe ich früher auch gemacht, aber bei einer größeren Anzahl von Leuten, denen man followed, nervt das nur noch.

Du bist eine werbende Wildsau

Leute, die – egal ob viral oder ganz offen – nur auf Werbung aus sind, fliegen von der Liste. Das gilt auch für Leute, bei denen in jedem Posting rüberkommt, dass es nur darum geht, die Anzahl der eigenen Follower zu erhöhen. Das ist genauso schlimm wie Webseiten mit blinkenden Werbebannern.

Twitterific 3.0 ist da

Twitterrific.jpg

Als Twitter-User auf dem Mac hat es natürlich nicht lange gedauert, bis ich über Twitterific von der Iconfactory gestolpert bin. Leichter kann man eigentlich nicht vom Desktop-Rechner aus twittern. Die neue Version 3.0 bringt neben einer leicht überarbeiteten Optik auch neue Features. So ist der doofe Verbindungsfehler-Dialog Geschichte und es gibt zahlreiche neue Optionen zum Kopieren und Filtern von Tweets. Die neue farbliche Unterscheidung von public Tweets und Tweets von bestimmten Usern an einen selbst ist prima. Twitterific bleibt kostenlos, dafür kommt aber ab und an ein Werbe-Tweet. Gegen 15 US-Dollar Gebühr kann man dies umgehen. Bisher stört das aber kaum.

Todo-Management mit Twitter

Endlich gibt es auch einen richtig sinnvollen Verwendungszweck für Twitter. In Verbindung mit einem kostenlosen Account bei Remember the Milk ist es nun möglich, via Twitter die eigenen Todos zu verwalten. Dazu ist nämlich Remember the Milk super gemacht. Einfach im Remember the Milk Account den eigenen Twitter-Account anlegen und bei Twitter den User rtm als Freund adden. Ein „d rtm neue socken kaufen“ erstellt ein neues Todo „neue socken kaufen“ in der Inbox eures Remember the Milk Accounts. Natürlich lassen sich auch Tasks abschließen und Reminder beziehen. Alle weiteren Infos dazu finden sich hier.