Skip to main content

Meine Oscar-Tipps 2009

Ich wurde in der letzten Zeit oft gefragt, wo denn eigentlich das jährliche Tippspsiel hier bleibt. Das ist eine gute Frage, auf die ich zumindest eine kurze Antwort habe: Es findet nicht statt. Vermutlich hätte ich es wie üblich gemacht, im kleinen, feinen Rahmen ohne viel Tammtamm. Aber wie so oft kamen dann viele Dinge zusammen:

Ich war von Filmen im Allgemeinen und vom Kino im Speziellen einfach total übersättigt. Eine Zeit lang war ich mindestens drei Mal die Woche im Kino und hab mir dort jeden Käse einmal und alles andere sogar zwei Mal angesehen. Irgendwann kommt dann unweigerlich der Punkt, wo einem das alles nur noch auf den Sack geht. Inzwischen habe ich das alles super in den Griff bekommen. Auch wenn ich zwischenzeitlich nichts mehr für Kinobesuche zahlen muss, schaue ich nur noch das, was mich wirklich interessiert und einen Kinobesuch rechtfertigt. Fertig.

Schon letztes Jahr war die Oscar-Verleihung eine absolut belanglose, furchtbar zähe Veranstaltung ohne jegliche Höhepunkte. Keine emotionalen Ausbrüche wie einst von Halle Berry oder Cuba Gooding Jr. Das war immer das, was den Oscar für mich ausgemacht hat. Dieses Jahr soll ja die Show überarbeitet (entschlackt) werden. Ich glaube nicht, dass Hugh Jackman das so hinbekommt, dass es mir wieder Spaß machen wird.

Meine Ex-Podcast-Kollegen von Nerdtalk haben ein eigenes Oscar-Tippspiel hochgezogen, dass dank großer Werbung auf viel Anklang stieß. Ich war – auch in anderen Bereichen – immer der Meinung, dass mehrerer solcher Veranstaltungen keinen Sinn machen und eher kontraproduktiv sind. Das hat mir die Entscheidung im Prinzip leichter gemacht, da ich natürlich niemanden hängen lassen wollte.

Warum ich nun doch tippe? Der gute Probek, letztes Jahr hier immerhin Gewinner des Tippspiels, hat sein eigenes kleines Tippspiel aufgezogen. Im Prinzip das gleiche wie hier die ganzen Jahre. Und da ich weiß, wie viel Arbeit das macht, nehme ich da nun auch teil und sage ganz lieb und aufrichtig Danke.

Da ich Dienstag geschäftlich unterwegs bin und früh raus muss, werde ich mir die Veranstaltung dieses Jahr wohl schenken. Ich erwarte ohnehin nur viel Langeweile und noch weniger Überraschungen. Dafür freue ich mich wie jedes Jahr auf die Zusammenfassung bei Anke. Und auch hier muss ich mich verneigen. Sie schafft es immer wieder, zu einer eigentlich langweiligen Veranstaltung eine so lebhafte, witzige und unterhaltsame Zusammenfassung zu schreiben. Ich warte schon auf ihre Version des Örtlichen Telefonbuchs von Hamburg, oder eben Berlin.

Hier also meine Tipps. Komplett planlos, direkt nach dem Frühstück niedergeschrieben. Und wenn das jetzt besser wird als die letzten Jahre, dann gebe ich echt auf.

Best Picture: Slumdog Millionaire
Director: Danny Boyle
Actor: Mickey Rourke
Actress: Kate Winslet
Supporting Actor: Heath Ledger
Supporting Actress: Penelope Cruz
Original Screenplay: Milk
Adapted Screenplay: The Reader
Animated Film: Wall-E
Foreign-Language Film: Waltz with Bashir
Documentary: Man on Wire
Editing: Slumdog Millionaire
Cinematography: The Changeling
Art Direction: The Curious Case of Benjamin Button
Costume Design: Australia
Makeup: The Curious Case of Benjamin Button
Original Score: The Curious Case of Benjamin Button
Original Song: Down to Earht / Wall-E
Visual Effects: The Curious Case of Benjamin Button
Sound Editing: The Dark Knight
Sound Mixing: The Dark Knight
Live Action Short: Spielzeugland
Animated Short: La Maison en Petits Cubes
Documentary Short: The Final Inch

Oscar 2008: Die Gewinner

Bin gerade live dabei. Die Gewinner werden die ganze Zeit aktualisiert.

Lustiger Zwischenstand um 4:08 nach der Hälfte der Oscars: There will be Blood 0, Das Bourne Ultimatum 2.

5:27 Uhr, scheiß müde. Noch drei Oscars zu vergeben und Bourne liegt immer noch vorne. There will be Blood oder No Country for old Men können noch vorbeiziehen.

5:47 Uhr: Bourne doch noch abgefangen. Ich geh jetzt pennen, bin müde. Nächstes Jahr dann ohne mich vermutlich, ich bin zu alt für diese Scheiße und so toll war es echt nicht.

Bester Film
No Country for old Men

Beste Regie
Joel & Ethan Coen (No Country for old Men)

Bester Hauptdarsteller
Daniel Day-Lewis (There will be Blood)

Beste Hauptdarstellerin
Marion Cotillard (La vien en Rose)

Bester Nebendarsteller
Javier Bardem (No Country for old Men)

Beste Nebendarstellerin
Tilda Swinton (Michael Clayton)

Bestes Original-Drehbuch
Juno

Beste Drehbuch-Adaption
No Country for old Men

Bester fremdsprachiger Film
Die Fälscher (Österreich)

Bester animierter Film
Ratatouille

Beste Kamera
There will be Blood

Beste Ausstattung
Sweeney Todd

Beste Kostüme
Elizabeth II – The Golden Age

Bester Schnitt
Das Bourne Ultimatum

Bester Song
„Falling Slowly“ aus Once

Beste Original-Musik
Abbitte

Bester Ton
Das Bourne Ultimatum

Bester Tonschnitt
Das Bourne Ultimatum

Bestes Make-up
La vien en Rose

Beste visuelle Effekte
Der goldene Kompass

Bester Kurzfilm
Le Mozart des Pickpockets

Bester animierter Kurzfilm
Peter & The Wolf

Bester Dokumentarkurzfilm
Freeheld

Bester Dokumentarfilm
Taxi to the Dark Side

Oscar pro Film:

No Country for old Men: 4
Das Bourne Ultimatum: 3
There will be Blood: 2
La vien en Rose: 2
Elizabeth II: 1
Ratatouille: 1
La vien en Rose: 2
Der goldene Kompass: 1
Sweeney Todd: 1
Michael Clayton: 1
Die Fälscher: 1
Abbitte: 1
Juno: 1

Mit 15 richtigen Tipps haben sich Himbeerlola und Probek den Sieg beim Tippspiel geholt. Ausführlichere Auswertung folgt.

Oscar 2008: Die Tipps vom Dramaking

Das wurde nochmal richtig knapp. Meine eigenen Tipps sind schon lange fertig, schlummerten jedoch in MarsEdit, meinem bevorzugten Editor für WordPress. Da mein Mac aber in der Reparatur war, lagen die Tipps somit beim lokalen Apple-Händler. Gestern gab es das Gerät zurück und damit auch die Tipps. Und die sehen so aus:

Bester Film
There Will Be Blood

Beste Regie
Paul Thomas Anderson / There Will Be Blood

Bester Hauptdarsteller
Daniel Day-Lewis / There Will Be Blood

Beste Hauptdarstellerin
Julie Christie / An ihrer Seite

Bester Nebendarsteller
Javier Bardem / No Country For Old Men

Beste Nebendarstellerin
Tilda Swinton / Michael Clayton

Bestes Original-Drehbuch
Michael Clayton

Beste Drehbuch-Adaption
No Country For Old Men

Bester fremdsprachiger Film
Österreich: Die Fälscher

Bester animierter Film
Ratatouille

Beste Kamera
There Will Be Blood

Beste Ausstattung
Abbitte

Beste Kostüme
Abbitte

Bester Schnitt
Das Bourne Ultimatum

Bester Song
“Falling Slowly” from “Once” (Fox Searchlight) Music and Lyric by Glen Hansard and: Marketa Irglova

Beste Original-Musik
Todeszug nach Yuma

Bester Ton
Transformers

Bester Tonschnitt
Das Bourne Ultimatum

Bestes Make-up
Pirates of the Caribbean – Am Ende der Welt

Beste visuelle Effekte
Transformers

Bester Kurzfilm
At Night

Bester animierter Kurzfilm
I Met the Walrus

Bester Dokumentarkurzfilm
Sari’s Mother

Bester Dokumentarfilm
Operation Homecoming: Writing the Wartime Experience

Oscar 2008: Das Tippspiel

Am 24. Februar 2007 findet die 80. Verleihung der Academy Awards statt. Der Streik der Schreiberzunft ist beigelegt, da kann also eigentlich nichts mehr schief gehen.Auch dieses Jahr wird das Spektakel in der Nacht zum Montag live ab 1 Uhr übertragen. Wie schon 2006 und auch 2007 gibt es wieder ein feines Tippspiel bei dem ich nur eine Hoffnung habe: Mehr Teilnehmer als im Jahr davor.

Wie läuft das Ganze?

Es gibt drei Möglichkeiten, eure Tipps abzugeben:

  • Hier in die Kommentare posten
  • In deinem eigenen Weblog posten und trackbacken (damit ich das mitkriege)
  • Per Mail an mich schicken

Emails für diese Aktion bitte an ollyhart(at)mac.com schicken. Alternativ stehen wie üblich auch ein Word– bzw. TXT-Dokument zum Bearbeiten zur Verfügung. Auch wie letztes Jahr nehmen nur vollständige Tipps teil, es müssen alle Kategorien getippt werden, auch die Kurzfilme. Diese kann man sich übrigens zum großten Teil sogar online ansehen.

Frühere Tippspielgewinner:

2006Anke Gröner
2007Stefan Peterman

Bester Film
Abbitte
Juno
Michael Clayton
No Country for Old Men
There Will Be Blood

Beste Regie
Paul Thomas Anderson / There Will Be Blood
Joel u. Ethan Coen / No Country For Old Men
Tony Gilroy / Michael Clayton
Jason Reitman / Juno
Julian Schnabel / Schmetterling und Taucherglocke

(mehr …)