Skip to main content

Macworld 2009 – Was wird kommen?

Morgen ist es soweit, die alljährliche Apple-Keynote anlässlich der Macworld Expo steht an. Im Prinzip ist alles wie immer, es wird ein paar Neuankündigungen geben. Doch irgendwie ist doch alles anders. Seit langer Zeit wird nicht Steve Jobs die Keynote halten, sondern Apple-Vize Phil Schiller. Sofort nach Bekanntgabe dieser Info tauchten massenhaft neue Gerüchte bezüglich Jobs‘ Gesundheitszustand auf, die sogar davon sprachen, dass Steve Jobs bald versterben werde. In einem offenen Brief äußerte sich Jobs dazu nun.

Und was können wir nun erwarten? Es gibt die üblichen Gerüchte, aber wenig konkretes. Es sind bisher nicht mal irgendwelche merkwürdigen Messe-Banner aufgetaucht. Schaut man sich die Historie an, dann kann man aber wohl von folgenden Ankündigungen ausgehen (entweder morgen oder aber in den nächsten Wochen):

iPhone/iPod:

In der letzten Zeit verdichteten sich die Gerüchte bezüglich eines iPhone Nano, also einem kleineren iPhone. Ausschlaggebend dafür waren asiatische Zulieferer, die entsprechende Schutzhüllen ankündigten. Das ging schon beim neuen iPod Nano auf. Doch da macht das „kleiner“ auch Sinn. Ein reduzierter Bildschirm beim iPhone hingegen nicht, wie sollte man da noch surfen. Das würde höchstens bei einer Kombination aus Telefon und iPod Nano Sinn machen. Nicht unwahrscheinlich ist auch mehr Speicher für iPhone und iPod Touch. Neue iPods machen gerade wenig Sinn, Nano und Shuffle bekamen ja erst Updates.

Software:

In Kürze sollte es einen Releasetermin für Snow-Leopard geben, dass ja in der ersten Jahreshälfte 2009 kommen sollte. Eine Vorführung für morgen macht denke ich wenig Sinn, da es ja keine großartigen neuen Features bekommen soll, sondern nur in Sachen Geschwindigkeit und Sicherheit verbessert werden soll. Wahrscheinlicher ist da schon ein Update des Office-Paktes iWork 08. Da tauchten zuletzt Gerüchte auf, dass das Ganze eine deutlich bessere Online-Komponente bekommen soll.

Hardware:

Überfällig ist ja ein Update des Mac Mini. Sollte dies kommen, dann vermutlich mit dem bereits bekannten Nvidia-Chipsatz. Dort wird dann sicher auch der neue Mini-Displayport Einzug finden. Ein Update des Mac Pros wäre auch mal wieder dran, aber das wird kaum auf der eher auf Consumer ausgerichteten MacWorld passieren. In der letzten Zeit tauchten vermehrt Gerüchte über ein 17″ MacBook Pro mit Unibody-Gehäuse auf. Das macht Sinn, da das 17″-Modell das einzige ist, dass noch nicht aktualisiert wurde. Sehr wahrscheinlich ist ein Update des iMac. Hier sind neue Prozessoren (Core 2 Quad) und GeForce 9600M bzw. 9800M für das Topmodell

Ein Traum bleiben sicherlich NetBooks, Touch-Tablet und ähnliches, auch wenn es immer wieder sehr kreative Entwürfe dafür von Fans gibt. Insofern kann man morgen also, ohne Angst sich in den finanziellen Ruin zu stürzen, zuschauen.

Macworld 2008 Vorhersage

Heute Abend ist es mal wieder so weit. Apple-Chef Steve Jobs wird seine Keynote auf der MacWwrld Expo in San Francisco halten. Die Gerüchteküche zu neuen Ankündigungen kocht wieder mal sehr kräftig und daher will ich mal mitraten, was uns heute erwartet. Es steht ja alles unter dem Slogan „There’s something in the Air“. Ich erwarte für heute Abend folgende Ankündigungen:

  • iTunes 7.6 mit Filmverleih
  • Update für AppleTV mit Anbindung an den Filmverleih und Aufnahme von TV-Sendungen
  • iPhone Firmware 1.3 und das SDK mit ersten Demos
  • Leopard 10.5.2 mit neuen Features
  • Und natürlich das MacBook Air, also ein neues Mini-Notebook

Schauen wir mal, wie falsch ich gelegen habe. Die Ticker laufen um 18 Uhr unserer Zeit los. Bilder von der MWSF gibt es hier. Der schönste Entwurf aus der Gerüchteküche ist dieses MacBook Air:

mbair_mu.jpg

WWDC 2007 – Erstes Fazit

Das war also die Keynote zur WWDC 2007. Insgesamt schon enttäuschend, wenn man die Gerüchteküche vorab intensiv verfolgt hat. Keine neue Hardware, keine Wow-Features für Leopard, kein neues iWork und auch kein überarbeitetes .Mac mit Hilfe von Google.

Die meisten der vorgestellten 10 Features von Leopard wurden schon so oder so ähnlich vor einem Jahr vorgeführt. Wie schon vermutet wurde, gibt es einen neuen Finder, der über CoverFlow verfügt. Der Desktop inklusive Dock ist neu und alle Anwendungen bekommen endlich einen einheitlichen Look, Brushed Metal ist Geschichte. Mehr dazu übrigens hier. Eine große Überraschung war die Ankündigung von Safari 3.0 für Mac OSX UND Windows XP/Vista. Die Beta ist ab sofort zum Download freigegeben.

Irgendwie macht der Schritt aber auch Sinn. Die Browser-Situation ist auf dem Mac etwas unbefriedigend. Firefox ist zu lahm, Camino nicht so schön erweiterbar. Safari ist extrem schnell, aber einige Seiten laufen damit nicht optimal, da aufgrund des geringen Marktanteils dafür nicht optimiert wird. Mit der Veröffentlichung für Windows erreicht Apple zwei Dinge: 1. Erhöht sich damit der Marktanteil und 2. erreicht Apple damit auch Windows-Entwickler. Dies ist daher wichtig, da Safari auch auf dem iPhone zum Einsatz kommt.

Überrascht war ich auch von der Ankündigung von Electronic Arts wieder mehr Spiele zu machen. Für Juli wurden u.a. Command & Conquer 3, Battlefield 2142, Need for Speed und Harry Potter und der Orden des Phoenix angekündigt. Prima. Einen ausführlichen Bericht gibt es u.a. bei Engadget.

Countdown zur WWDC 2007

jobs-apple-big.jpg

Nicht mal mehr 24 Stunden, bis Apple-Chef Steve Jobs in San Francisco seine Rede auf der WWDC in San Francisco hält. Die Spannung steigt, ich hoffe auf ein paar Infos zu den angedeuteten „hidden secrets“ in Leopard. Wer nicht weiß, wie er sich die Zeit bis zur Keynote vertreiben soll: Wie wäre es mit Keynote-Bingo?