Skip to main content

Next

Next

Inhalt:

Cris Johnson hat eine Gabe, er kann zwei Minuten in die Zukunft sehen und sie dadurch verändern. Er behält diese Gabe jedoch geheim und nutzt sie zu seinem Vorteil. Er lebt in Las Vegas von kleinen Glücksspielgewinnen und arbeitet als Zauberkünstler. Ein angekündigter Terroranschlag mit einer Atombombe bringt das FBI auf die Spur von Cris. Er soll ihnen mit seiner Gabe helfen, die Täter vor der Tat zu überführen. Doch Cris will lieber mit seiner Traumfrau Kaffee trinken.

Kritik:

Ich weiß nicht, ob ich lachen oder weinen. Zumindest zeigt Nicolas Cage eindrucksvoll, wie man eine Hollywood-Karriere problemlos ruinieren kann. Nach Ghost Rider ist mit Next nun der Tiefpunkt erreicht. Next hat wirklich gar nichts, was einen guten Film ausmacht. Da kann man gerne in großen Lettern aufs Poster schreiben, dass die Story von Philip K. Dick ist, es macht den Film nicht besser.

Die eigentliche Idee mit dem in die Zukunft sehen, mag zwar noch ganz nett sein, ist aber hier stümperhaft umgesetzt. Minority Report hat das gefühlte zehn Klassen besser hinbekommen. Highlight des Films ist die oscarreife Darstellung von Jessica Biel, die versucht uns glaubhaft zu versichern, dass sie ein ernstes Interesse an der Filmfigur von Nicolas Cage hat. Das er das an ihr hat, glaube ich jedoch ohne Zweifel.

Warum sich die Hauptfigur so vehement wehrt, dem FBI zu helfen – immerhin ist auch sein eigenes Leben durch den Atomanschlag gefährdet – bleibt das Geheimnis der Macher, wie auch die Motivation der Terroristen, überhaupt einen Anschlag zu verüben. Einzig lichter Moment ist der Versuch von Nicolas Cage, auf verschiedenen Wegen das Herz von Jessica Biel zu erobern. Ganz nach dem Vorbild von „Täglich grüßt das Murmeltier“.

Ich möchte wirklich gerne wissen, was die Motivation für alle Beteiligten war, an diesem langweiligen Action-Thriller mitzuwirken. Nicht mal die Actionsequenzen können etwas von der lahmen Story ablenken. Totaler Reinfall.

Infos:

Originaltitel: Next
Herkunftsland/Jahr: USA, 2006
Länge: 96 Minuten
Kinostart: 19. Juli 2007
Regie: Lee Tamahori
Drehbuch: Gary Goldman, Jonathan Hensleigh
Darsteller: Nicolas Cage, Jessica Biel, Julianne Moore, Thomas Kretschmann, Peter Falk
Genre: Action
Für Freunde von: Cradle 2 the Grave, Terminator 3, Hollywood Homicide
Offizielle Webseite
IMDB
Trailer
Rating:

★★★★☆☆☆☆☆☆