Skip to main content

Heroes extrem gut gestartet

Schon irgendwie erfreulich. Trotz hundsmiserabler Synchronisation war der Start von Heroes für RTL 2 ein gigantischer Erfolg. Laut DWDL 17,3 % Marktanteil und dabei Spitzenreiter in der relevanten Zielgruppe. Und im Verlauf der Sendung stiegen die Quoten sogar noch. Zahlt sich Qualität hier doch mal aus? Sollte ich doch wieder an das Gute in den Menschen glauben? (via)

Heroes: Save the Cheerleader, save the world

Heroes

Mit den Superhelden ist das so eine Sache. Die meisten Verfilmungen sind bis auf die ruhmreichen Ausnahmen Spider-Man und X-Men mehr oder weniger große Ausfälle. Kein Wunder, dass diese Ausnahmen aus dem Hause Marvel kommen. Marvel-Helden hatten immer etwas Besonderes an sich. Sie waren nicht unverwundbar oder übermenschliche Wesen. Sie waren Menschen wie “du und ich”, die lediglich einen “Fehler” hatten, die sie auf eine besondere Weise “anders” macht. Die X-Men sind Mutanten, die teilweise extreme Probleme mit ihrem Sonderstatus haben. Deswegen gefiel mir gerade diese Serie so besonders gut.

Und daher ist es auch kein Wunder, dass mir die neue amerikanische TV-Serie Heroes so unglaublich gut gefällt. Spiegel Online widmete sich dem Thema auch in einem großen Artikel, was durchaus selten ist, denn es gibt derzeit noch keine Pläne für eine Ausstrahlung im deutschen TV. Die Handlung ist ebenso interessant wie genial. Verschiedene Menschen stehen im Mittelpunkt, die außergewöhnliche Kräfte bei sich entdecken. Da ist z.B. eine Cheerleaderin, die unverwundbar ist, ein japanischer Angestellter, der die Zeit manipulieren kann und sich teleportieren kann sowie ein Comic-Zeichner, dessen gemalte Bilder die Zukunft zeigen.

(mehr …)