Skip to main content

Was für ein Freak: Zauberwürfel & Guitar Hero parallel

Ganz ehrlich, ich kriege den Zauberwürfel nicht mal mit der Anleitung aufgelöst (OK, habe es auch nicht lange probiert) und bei Guitar Hero spiele ich in der Regel eher auf „normal“, da ich mich nicht ewig an einem Song festbeißen mag. Aber der Freak da auf dem Video ist echt unglaublich. Während er einen Song wirklich gut auf „Expert“ spielt, löst er parallel zwei Zauberwürfel komplett. Dabei hält er den Zauberwürfe in der rechten Hand und dreht den auch damit. Die Noten spielt er mit der linken Hand und die Strumbar schlägt er mit dem rechten Ellenbogen an. Eigentlich ist es schon extrem schwer, zwischendurch die Hand zur Seite zu legen, um den Zauberwürfel mitten im Lied zu tauschen. Ich bin super gespannt, was der als Nächstes versucht…

DirektFreak

Show must go on: Guitar Hero 2

Guitar Hero 2 inkl. Gitarren-Controller

Eben gerade entriss ich dem Postboten voller Vorfreude ein gigantisches Paket. Der Inhalt? Guitar Hero 2 inklusive Controller. Das Wochenende wird gerockt. Ich schrieb ja schon mal, dass ich das Spiel innig liebe. Aber nun habe ich zwei Gitarren-Controller, das bedeutet Multiplayer-Battle. HA!

Die Trackliste sieht schon mal recht vielversprechend aus:

1. Opening Licks
Motley Crue – Shout at the Devil
Danzig – Mother
Cheap Trick – Surrender
Wolfmother – Woman
Spinal Tap – Tonight I’m Gonna Rock You Tonight

2. Amp-Warmers
Kiss – Strutter
Nirvana – Heart-Shaped Box
Police – Message in a Bottle
Van Halen – You Really Got Me
Kansas – Carry on Wayward Son

3. String-Snappers
Foo Fighters – Monkey Wrench
Alice in Chains – Them Bones
Iggy Pop and the Stooges – Search and Destroy
Pretenders – Tattooed Love Boys
Black Sabbath – War Pigs

4. Thrash and Burn
Warrant – Cherry Pie
Butthole Surfers – Who Was in My Room Last Night
Mathew Sweet – Girlfriend
Rolling Stones – Can’t You Hear Me Knockin‘
Guns N‘ Roses – Sweet Child O‘ Mine

5. Return of the Shred
Rage Against the Machine – Killing in the Name Of
Primus – John the Fisherman
Sword – Freya
Thin Lizzy – Bad Reputation
Aerosmith – Last Child

6. Relentless Riffs
Heart – Crazy on You
Stone Temple Pilots – Tripping on a Hole in a Paper Heart
Stray Cats – Rock This Town
Allman Brothers – Jessica
Jane’s Addiction – Stop

7. Furious Fretwork
Anthrax – Madhouse
Living End – Carry Me Home
Lamb of God – Laid to Rest
Reverend Horton Heat – Psychobilly Freakout
Rush – YYZ

8. Face-Melters
Avenged Sevenfold – Beast and the Harlot
Suicidal Tendencies – Institutionalized
Dick Dale – Misirlou
Megadeth – Hangar 18
Lynyrd Skynyrd – Free Bird

Ich bin alles andere als ein Metal-Fan, aber da sind doch einige Songs bei, die ich sehr gerne mag. Die Vorfreude ist gigantisch. Und zur Einstimmung noch ein Video.

Ich bin der Guitar Hero

Guitar HeroIch habe ja seit jeher ein Faible für Spiele. Ganz besonders für die ganz besonders freakigen Spiele. So z.B. EyeToy (Rumhampeln vor der Kamera) oder SingStar (Karaoke) für die PlayStation 2. Heute kam per Post der neueste Spaß aus dem Hause Capcom an: Guitar Freak, auf das ich schon die ganze Woche gewartet hatte. Schon der überdimensionierte Karton verrät: Da ist mehr als nur eine CD drin. Denn gesteuert wird das Spiel mit einem speziellem Controller, der der Gibson SG nachempfunden ist. Ich dachte zunächst, dass das allenfalls eine kleine Spiezeugatrappe ist. Aber keineswegs. Das Ding sieht nicht aus wie die Ukulele von Raab sondern schon fast wie eine echte E-Gitarre und so fühlt es sich auch an.

(mehr …)