Skip to main content

Adam Lambert singt „The tracks of my tears“ in American Idol Season 8

Irgendwie ist es immer so, dass mir eine Nummer jeder American-Idol-Staffel so gut gefällt, dass sie dann hier landet. Dieses Jahr ist es Adam Lambert der mich neben der 16jährigen Rock-Röhre Allison Iraheta im Laufe der Zeit extrem überrascht hat. Ich gebe zu, ich konnte ihn zunächst nicht ausstehen. Irgendwie kam er rüber wie eine Mischung aus Tokio-Hotel-Bill, Mick Jagger und Billy Idol. Doch der Typ ist einfach extrem wandlungsfähig.

In der Motown-Woche, in der Smokey Robinson als Mentor auftrat, überraschte er mit einem total anderen Outfit und einer extrem ruhigen Nummer. Seine Version von Track of my Tears ging extrem unter die Haut. Ich fand es auch ziemlich beeindruckend, wie Robinson beschrieb, worum es in dem Song geht. Er stellte sich beim Schreiben vor, wie es wohl wäre, wenn ein Mann so viel weint, dass die Tränen tiefe Furchen im Gesicht hinterlassen. Das kam in dem Auftritt dann auch prima rüber.

Das Rocker-Outfit tauschte er gegen einen Anzug und auch sonst war er optisch nicht wiederzuerkennen. Aber was soll ich sagen, hört selbst. Leider gibt es kein video des Live-Auftritts.

DirektIdol