Skip to main content

Von wegen Games machen dumm

Da soll nochmal jemand sagen, dass Computer- und Videospiele dumm machen und man dabei nichts lernen kann. Aus einem Tipps-Beitrag zum Nintendo-DS-Spiel Harvest Moon:

Trennen von der Frau

Ihr könnt euch von eurer Frau trennen, indem ihr auf 0 Zuneigung und 0 Freundschaft sinkt. Ein paar Tage danach sagt sie „Liebling, ich glaube das klappt mit uns nicht mehr. Ich werde mich von dir trennen“. Weinend geht sie aus dem Haus und verabschiedet sich, aber das Kind bleibt bei euch! Dann könnt ihr neu heiraten, aber natürlich nicht mit die Frau, die sich von euch getrennt hat. Vielleicht habt ihr ja dann schon ein zweites Kind (das kriegt ihr natürlich nur wenn ihr wieder heiratet).

Watchmen

watchmen.jpgInhalt: Als der Superheld The Comedian tot aufgefunden wird, wittert der runtergekommene Rorschach ein Komplott, das zum Ziel hat, alle Superhelden zu töten. Rorschach versucht daraufhin, seine alten Weggefährten davon zu überzeugen, wieder das Cape überzustreifen und dem Ruhestand Adieu zu sagen. Je tiefer Rorsach gräbt, desto mehr unerfreuliches findet er heraus. Das Schicksal der Menschheit steht auf dem Spiel und es liegt wieder mal in den Händen der Watchmen.

Kritik: Die Graphic Novel Watchmen von Alan Moore gilt als einer der einflussreichsten der Comic-Literatur. Alan Moore ist kein Freud von Hollywood und hält sein Werk noch heute für unverfilmbar und ließ sich daher vorsorglich aus den Credits streichen. Er war schon mit den Verfilmungen zu Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen und From Hell alles andere als zufrieden.

(mehr …)

Der Vorleser (The Reader)

vorleser.jpgInhalt: Deutschland in den 50er Jahren. Der junge Michael Berg begegnet nach der Schule der mysteriösen Hanna Schmitz. Obwohl diese etwa 20 Jahre älter ist, kommt es zwischen den beiden zu einer knisternden Affäre, bei der es um lediglich zwei Dinge geht: Sex und Bücher. Bei seinen täglichen Besuchen liest Michael Hanna aus Büchern vor und bekommt dafür quasi als Belohnung Sex mit Hanna. Die Affäre dauert einen Sommer lang und Hanna verschwindet aus Michaels Leben genau so schnell wie sie gekommen war.

(mehr …)

Der Ja-Sager (Yes Man)

jasager.jpgInhalt: Carl Allen steckt in einer Krise. Er lässt sowohl beruflich als auch privat sich jede ihm bietende Chance ungenutzt. So landet er in einer Selbsthilfegruppe. Dort lernt er, zu allem und jedem „Ja“ zu sagen, selbst wenn ihm das empfindliche Nachteile und Probleme bringt. Trotzt aller Probleme bekommt sein Leben einen unglaublichen Kick.

Kritik:

Der Ja-Sager ist einer dieser kleinen, belanglosen Streifen bei denen man schon nach Durchsicht des Trailers im Prinzip alles erwähnenswerte gesehen hat. Am besten schaut man sich den Film – sofern man es denn überhaupt mächte – zu Hause auf DVD an, denn dann kann man wahlweise vorspulen oder etwas anderes nebenher machen. Dazu kommt, dass mich das alles so frappierend an den Dummschwätzer erinnert hat. Damals durfte Carrey nicht lügen, heute muss er zu allem Ja sagen.

(mehr …)