Skip to main content

Media Monday #43

  1. Der beste Film mit Forest Whitaker ist für mich Der letze König von Schottland.
  2. Gore Verbinski hat mit Fluch der Karibik seine beste Regiearbeit abgelegt, weil es ihm damit gelungen ist, einem eigentlich totem Genre wieder Leben einzuhauchen. Habe lange mit mir gerungen, weil ich The Weather Man damals auch ziemlich gut fand.
  3. Der beste Film mit Amy Adams ist für mich The Fighter. Amy hat zu einem großen Teil in seichten Komödien mitgespielt oder eine der unbedeutenden Nebenrollen übernommen. Da sticht The Fighter als grandioses Sport-Drama klar raus.
  4. Nach einem durchzechten Wochenende findet man sich oftmals Sonntagnachmittags auf der Couch wieder. Welchen Film würdet ihr für diesen Fall empfehlen? Im Moment würde ich da eher eine gute Serie bevorzugen. Da kann ich so richtig eintauchen und entspannen. Aktuell ist das The West Wing, das ich damals ausgelassen hatte. Dabei hat die Serie einige der besten Dialoge überhaupt. Klasse Arbeit von Aaron Sorkin.
  5. Der schlechteste Film, den Martin Scorsese je gemacht hat, ist Bringing out the Dead. Ich habe mich dabei auf die Filme beschränkt, die ich auch wirklich gesehen habe. Gegen grandiose Werke wie Casino, Goodfellas oder The Departed fällt dieser Film doch ziemlich ab.
  6. Von den zahlreichen Buch-Reihen, die im Laufe der letzten Jahre verfilmt worden sind, gefällt mir Der Herr der Ringe am besten, denn die Trilogie ist einfach nochmals zwei Nummern größer als Harry Potter, die ich auch ziemlich gelungen verfilmt finde.
  7. Mein zuletzt gesehener Film war Wer ist Hanna? und der war letztlich doch nur solide , weil der Zwist zum Ende hin irgendwie gezwungen wirkte und die sehr guten Momente, wo Hanna erstmals mit der modernen Technik konfrontiert wird, zu kurz waren. Sehr gut gefielen mir übrigens die Verfolgungen, die mit der treibenden Musik sehr intensiv rüberkamen.

via Medienjournal

Kommentar verfassen