Skip to main content

Lebenszeichen!?

Es ist wirklich viel passiert in den letzten Monaten. Genug um ein Buch damit zu füllen, was sicherlich sehr unterhaltsam werden könnte. Ich habe irgendwann mal gesagt, dass wenn ich die letzten Monate als Drehbuch zu Gute Zeiten, Schlechte Zeiten schicken würde (falls die so etwas haben), dann würden die das mit der Begründung „zu unrealistisch“ ablehnen. Aber gut, es ist wie es ist. Und heute ist besser als gestern und ich hoffe, dass heute schlechter als Morgen ist. Dann wäre zumindest eine schöne Tendenz erkennbar.

Ich habe mir in letzter Zeit öfter darüber Gedanken gemacht, was ich mit diesem Blog eigentlich machen soll. Vieles, was ich hier früher geschrieben hätte, kann ich heute nicht mehr schreiben. Es ist nicht mehr mein kleines Tagebuch. Es hat inzwischen so viel Öffentlichkeit, die mir für viele Dinge einfach deutlich zu viel ist. Konsequent wäre es gewesen, einfach die Türen zu schießen. Dafür hänge ich aber irgendwie noch zu sehr dran. Es sind immerhin bald fünf Jahre, die mich dieses Blog begleitet haben. Es gibt glaube ich keine andere Konstante in meinem Leben über so einen Zeitraum.

Es ist nicht wirklich eine Schreibblockade, wie man sie ja öfter mal hat. Es juckt schon oft mal in den Fingern. Aber dann kommt die Vernunft, die mir dann sagt: „Lass es besser.“ Liest das hier überhaupt noch jemand?

16 Kommentare zu “Lebenszeichen!?

  1. *Fingerschnipsend* Ich auch!

    Ich kann Dich gut verstehen, bin auch immer wieder kurz davor, die Tür zu verrammeln oder gleich das Haus abzureißen. Und mehr und mehr habe ich die Schere im Kopf bei Beiträgen, die mir eigentlich wichtig wären, aber die gegen den Mainstream gingen und die mir dann wiederum nicht wichtig genug sind, mich auf Lebzeiten bei Google als „das Arschloch, das für *xyz* bzw. gegen *abc* ist“ zu manifestieren. Aber dann kommt immer ein schöner Kommentar von jemandem, oder ein aufmunterndes „weiter so“ aus unvermuteter Ecke und am Ende mache ich doch weiter. Bis zum nächsten Anfall.

  2. Jop ich les auch noch und habe auch immer gerne gelesen. Dies war immerhin mein erster Blog, den ich regelmäßig gelesen hab!

  3. Na klar… auch wenn ich statt der ganzen mysteriösen Andeutungen über Dein Privatleben immer vieeeeeel lieber die Fakten lese statt mich neugierig zu fragen, was denn los war 😉

  4. Und wenn du wieder schreibst, dann les ich auch wieder mit. Zauberwürfel fand ich nicht soo spannend um mich damit wochen und Monate zu beschäftigen. Dafür war ich ja beim realen Leben live dabei … !
    Ich würd mich auch freuen wieder was von dir zu lesen.
    *knuddel*

  5. Ja, Dramaking war auch bei mir das erste mal das ich mit dem Thema Bloggen konfrontiert wurde und dann habe ich regelmässig gelesen.

  6. Ich bin erst dieses Jahr auf deinen Blog aufmerksam geworden und habe mich seitdem durch das halbe Archiv gelesen. Und ich lebe trotz leichtem Schock immer noch 😉

    Du sollst diesen Blog auf jeden Fall weiter schreiben, da dass alles hier wirklich schön geschrieben und interessant ist. Diese ganze Arbeit darf nicht verloren gehen. Schließlich will ich über meinen „Chef“ noch viel mehr erfahren…:D

Kommentar verfassen