Was für ein Freak: Zauberwürfel & Guitar Hero parallel

Ganz ehrlich, ich kriege den Zauberwürfel nicht mal mit der Anleitung aufgelöst (OK, habe es auch nicht lange probiert) und bei Guitar Hero spiele ich in der Regel eher auf “normal”, da ich mich nicht ewig an einem Song festbeißen mag. Aber der Freak da auf dem Video ist echt unglaublich. Während er einen Song wirklich gut auf “Expert” spielt, löst er parallel zwei Zauberwürfel komplett. Dabei hält er den Zauberwürfe in der rechten Hand und dreht den auch damit. Die Noten spielt er mit der linken Hand und die Strumbar schlägt er mit dem rechten Ellenbogen an. Eigentlich ist es schon extrem schwer, zwischendurch die Hand zur Seite zu legen, um den Zauberwürfel mitten im Lied zu tauschen. Ich bin super gespannt, was der als Nächstes versucht…

DirektFreak

Kommentare (5) Schreibe einen Kommentar

  1. Ich würde ja vorschlagen: Mundharmonika spielen und gleichzeitig Zähne putzen! :)

    [Bin über Google und den Teardrop-Post auf deinem Blog gelandet, gefällt mir gut hier!]

    Antworten

  2. Cool. Ist zwar nicht womit man Geld verdienen kann, aber es sieht einfach cool aus. Gleiche Kategorie wie “Zunge einrollen”, “Kaugummiblasen machen” und “Pen-Spinning”

    Antworten

  3. Krass. Ich hab ja schon so einige Videos mit dem Zauberwürfel gesehen (u.a. Blind lösen), aber das ist wirklich genial. Multitasking pur.

    “I played in a mirror to get a better camera angle.” Das ist mir beim ersten sehen gar nicht aufgefallen. Das ganze war noch nicht schwer genug, nein, um ein gutes Bild für die Kamera zu haben hat er das ganze Spiel auch noch durch einen Spiegel gesehen. Wow.

    Antworten

  4. Tja, wenn man sonst nix zu tun hat dann kann man sich mit solchen dingen beschäftigen. Krass anzusehen, aber wo ist der Nutzen fürs reale Leben ?

    Antworten

    • Wieso muss alles einen Nutzen für’s reale Leben haben? Ist doch fein, wenn man sich für Sachen auch einfach so aus Spaß begeistern kann, oder?

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.