Skip to main content

Ramses * 13.02.2005 † 25.01.2009

Nun sitze ich hier und schreibe den Nachruf für einen – zumindest für fast vier Jahre – absolut treuen Weggefährten: Meinen Unseren Hasen Ramses. Die Fahrt zum tierärztlichen Notdienst war sicher nicht leicht, aber definitiv richtig. Er hatte Schleim auf den Augen, extreme Schwierigkeiten zu atmen, war apathisch und hat auch nicht mehr gefressen und quasi jegliche Kraft verloren. Was es jetzt letztlich genau war, konnte der Tierarzt auch nicht sagen. Da liefen dann viele Prozesse zusammen, die letztlich das Aus für ihn besiegelten. Klar, letztlich geht es hier „nur“ um einen Hasen, aber ich denke jeder, der schon mal ein Haustier hatte, kann das gut nachfühlen. Das einzige was hilft ist die Tatsache, dass er nicht lange leiden musste – in jeder Hinsicht.

Es weht der Wind ein Blatt vom Baum von vielen Blättern eines.
Dies eine Blatt, man merkt es kaum, denn eines ist ja keines.
Doch dieses eine Blatt allein war Teil von meinem Leben.
Drum wird dies eine Blatt allein mir immer wieder fehlen.

Mach’s gut Kleiner. Ich hoffe, die Bunnies im Hasenhimmel sind heiß und die Möhren fett.

ramses_last1

3 Kommentare zu “Ramses * 13.02.2005 † 25.01.2009

  1. Mein Beileid.
    Auch wenn ich Dich nie kennenlernen konnte, hab ich doch viel Tolles über Dich gehört und von Dir gelesen.
    Ich hoffe Du grüsst meine beiden Bunnies Lümmel und Klopfer von mir.

  2. Tja, ich sollte als Tante da auch noch was zu sagen. Als du mir gestern beschrieben hast, wie es ihm geht, da habe ich mir das ja schon gedacht. Ich bin je selbst mehrfache Kaninchenmama und musste leider schon das ein oder andere in den Kaninchenhimmel gehen lassen. Ich hatte ihn als erstes im Arm, und er war bei meinen Mädels zu Besuch. Unvergessen auch seine Erkundungstouren in denen Alina nicht nur aufgepast hat , sondern ihn auch wie ein Hundebaby von oben bis unten abgeschleckt hat. Er war ein toller Kerl und wir werden ihn alle vermissen.

Kommentar verfassen