Skip to main content

Langes Wochenende

Tag der deutschen Einheit also. Langes Wochenende, eigentlich. In der Praxis fühlen sich diese langen Wochenenden kürzer an als die normalen. Eben weil man da ja so viel erledigen kann bzw. muss. Es ist ja langes Wochenende. Gestern dann die übliche Hektik beim Einkaufen, schließlich wird nie wieder ein Laden aufhaben nach so einem Feiertag. Zumindest sieht es beim Einkaufen so aus. Außer man kauft bei Aldi ein.

Da wollte ich noch fix den fertigen Pizzateig kaufen, den es heute geben soll. Und so reihte ich mich mit zwei dieser Pakete in die übersichtliche Kassenschlange ein. Als ich so überlegte, was noch zu erledigen war, begutachtete ich die Einkäufe der anderen Leute. Vor mir eine ältere Frau, die offenbar den Spaß im Leben schon hinter sich hatte. Zwei Flaschen Rum, eine Flasche Cola und drei Dosen Katzenfutter. Klingt nach einem spaßigen Wochenende in Begleitung.

Hinter mir ein Mann in den Vierzigern. Er steht offenbar auf Bildung, hat sich fürs Wochenende eine Lisa gekauft. Auch er achtet auf gesunde Ernährung: Große Flasche Magenbitter, eine Flasche Cola und eine Schachtel Kippen. Ein Hauch von ernst gemeintem Mitgefühl kommt über mich. Kurz im Lebensplan verankern später nicht so werden zu wollen.

Am Abend musste ich kurz an die beiden vom Einkaufen denken, denn da kam ich auch mit Alkohol und Zigaretten in Kontakt. Allerdings rauchte die Kippe meine Begleitung und der Alkohol war ein leckerer Cocktail. Ich weiß nicht wirklich, was die beiden vom Aldi gemacht haben, aber ich bin überzeugt, dass sie nicht so gut unterhalten waren. Nach dem leckeren Essen mit Cocktails gab es Der Baader Meinhof Komplex, sehr interessanter Film. Und so geht auch dieses lange Wochenende viel zu schnell um. Heute aufräumen, morgen Abschlussball und am Sonntag nochmal ein bisschen ausspannen bevor die neue Woche beginnt. Selbst diese langen Wochenenden sind zu kurz. Ich stelle das ja immer wieder fest.

Ein Kommentar zu “Langes Wochenende

  1. Tag der Deutschen Einheit?
    Ein „leerer“ Aldi….

    Ist es ja allgemein bekannt, daß die Leute dermaßen „hamstern“, wenn es um Feiertage geht, so kann ich mir keinen Aldi vorstellen, der vor so einem Feiertag übersichtlich besucht sein soll!
    Hatte ich am Donnerstag schon den Eindruck, daß die Kunden Angst haben, Aldi würde am Samstag seine Pforten nicht mehr öffnen, so konnte man am Samstag beobachten, daß diese Befürchtung nun spätestens Montag eintreffen müßte!
    Heute ist Montag und ich muss doch wieder dahin, um meine Brötchen zu verdienen…

Kommentar verfassen