Skip to main content

Mr. Magoriums Wunderladen

magorium.jpg

Inhalt:

Schon seit 114 Jahren erfeut der leicht verrückte Mister Magorium mit seinem magischen Spielzeugladen zahlreiche Kinder. Doch für ihn ist langsam die Zeit gekommen, „Lebe Wohl“ zu sagen. Daher will er den Laden in die vertrauensvollen Hände seiner Mitarbeiterin Molly Mahony geben. Doch je näher der Abschied von Mr. Magorium kommt, desto grauer wird der einst so bunte Laden, die Magie verfliegt. Molly muss mit Hilfe des kauzigen Buchhalters versuchen, den Spielzeugladen zu retten.


Kritik:

Mr. Magoriums Wunderladen ist ein zuckersüßer Kinderfilm, den man zwar nicht lieben wird, aber auch auf gar keinen Fall böse sein kann. Es geht darum, dass man immer ein Stück seines kindlichen Glaubens und seiner Fantasie behalten sollte, um die Magie des Lebens genießen zu können. Im Gegensatz zu Der Sternwanderer oder Ratatouille schafft es Magorium jedoch nicht, die ganze Familie anzusprechen und so werden vor allem kleinere Semester ihren Spaß am wundersamen Spielzeugladen haben.

Natalie Portman bleibt lieblos blass, ebenso wie Jason Bateman. Einzig Dustin Hoffman vermag mit einem gewissen Elan zu spielen, neigt aber zeitweise zu overacting. Für Kinder passt aber alles. Gute Botschaft, klare Zeichnung von Gut und Böse. Da kann eigentlich nichts schiefgehen. Passt natürlich am besten in die Vorweihnachtszeit.

Infos:

Originaltitel: Mr. Magorium’s Wonder Emporium
Herkunftsland/Jahr: USA, 2007
Länge: 94 Minuten
Kinostart: 6. Dezember 2007
Regie: Zach Helm
Drehbuch: Zach Helm
Darsteller: Natalie Portman, Dustin Hoffman
Genre: Fantasy-Komödie
Für Freunde von: Charlie und die Schokoladenfabrik, Chitty Chitty Bang Bang
Offizielle Webseite
IMDB
Trailer
Rating:

★★★★★★☆☆☆☆

Kommentar verfassen