Skip to main content

Neue Gerüchte zu iPhone-Tarifen und SDK

iphone.jpgBei Macnotes sind Details zu den iPhone-Tarifen von T-Mobile aufgetaucht. Nichts davon ist offiziell oder bestätigt, das Ganze klingt aber sehr schlüssig. Demnach soll der günstigste Tarif bei 50 Euro liegen. Enthalten sind 100 Freiminuten, 40 Frei-SMS sowie eine Daten-Flatrate. Dazu sollen zwei weitere Tarife kommen, die dann mehr Freiminuten und Frei-SMS haben und bis 90 Euro im Monat hochgehen. Sicherlich kein günstiges Unterfangen.

Die 50 Euro stellen für mich die Schmerzgrenze dar, zumindest wenn eine echte Datenflatrate möglichst inklusive der Gratis-Hotspotnutzung enthalten ist. Telefonieren ist mir da gar nicht mal so wichtig, mit den 100 Minuten würde ich sehr gut auskommen, gleiches gilt für die SMS. Mir geht es hauptsächlich darum, unterwegs ins Internet zu können. Klar bin ich bis jetzt auch ohne prima ausgekommen, aber das wäre noch ein Luxus, den ich mir vorstellen könnte. Zumal ich mit etwas Glück das eigentliche Gerät umsonst bekomme und nur den Tarif bräuchte.

Eine gute Neuigkeit ist hingegen, dass Apple angekündigt hat, nun doch ein SDK für’s iPhone sowie für den iPod Touch zu veröffentlichen. Damit können Third-Party-Hersteller eigene Applikationen für das iPhone entwickeln. Bis zum Release wird es jedoch noch bis Februar 2008 dauertn, so Engadget.

2 Kommentare zu “Neue Gerüchte zu iPhone-Tarifen und SDK

  1. Ein bekannter von mir nutzt das Teil jetzt schon (dank import aus den USA und einem kleinen Hack). Und gerade im Bereich Internetnutzung ist das Gerät echt unschlagbar. Der Rest von dem Handy ist auch ganz nett. Das einzige was mich stören würde wäre die Tatsache das es noch kein UMTS versteht, denn W-Lans findet man nun auch nicht immer überall. Jedenfalls keine frei zugänglichen.

  2. Also 50 € da ist meine Schmerzgrenze schon überschritten. Wenn dann müsste, Telefonflat – SMSflat und Internetflat dabei sein, und dann 60€ das wäre OK. aber sonst nicht. BYE T-Mobile

Kommentar verfassen