Skip to main content

Wie im Schlaf

Ein neues Stöckchen, gefunden beim Rene. Das mache ich doch im Schlaf:

  • Lieblings-Schlafklamotte?
    Nur Shorts und sonst nichts – pure Männlichkeit.
  • Lieblings-Bettwäsche?

    Eine riesige Bettdecke (240 x 200 cm) für zwei Personen. Hätte früher nie gedacht, dass man zu zweit unter eine Bettdecke schlafen kann, ohne Nachts Rangeleien darüber zu haben, wer denn nun wieder die Bettdecke geklaut hat. Ansonsten ist mir Farbe und Muster natürlich egal, Ikea-Standard halt. Im Sommer nur bitte etwas „glatter“ Stoff.
  • Lieblings-Schlafposition?

    Seitlich, am besten mit der Bettwäsche zwischen den Beinen.
  • Hast Du ein “Einschlafritual”?

    Zähneputzen und ab in die Koje und noch eine Runde Kuscheln. Wenn Missy pennt, was meist nur 1,5 Minuten dauert, mache ich es mir dann bequem.
  • Hast Du ein Kuscheltier, Knuddelkissen o.ä.?

    Bin ich ein Mädchen? Ich brauche nur, neben dem normalen Kissen, ein kleines, was ich zwischen Arm und Kopf lege.
  • Was machst Du, wenn Du nicht schlafen kannst?

    Aufstehen und was anderes machen.
  • Wie groß ist Dein Bett?

    Ich habe gerade nachgefragt: 180 x 200 cm. Davon bleibt mir dank Katze und Frau jedoch nur 20 x 200 cm übrig.
  • Wie viele Kissen hast Du?

    Ein großes und ein kleines. Und ab und an eins mit Fellbezug das Miau macht, wenn man sich zu doll drauflegt.
  • Linke oder rechte Seite?

    Lieber rechts. Auf der linken Seite kann ich nicht lange liegen.
  • Wie lässt Du dich wecken?

    Mit einem sehr lauten Wecker, den ich aber nicht oft brauche. Unterwegs nutze ich den Wecker im Handy.
  • Stehst Du direkt auf oder bleibst Du liegen?

    Ich stehe sofort auf. Ich bin ein absoluter Gegner von diesem „ein bisschen weiter stellen, fünf Minuten gehen ja noch“.
  • Dein erster Gedanke am Morgen?

    Die Nacht war zu kurz.
  • Was machst Du um wach zu werden? 

    Nicht lachen: Ein großes Glas Cola trinken.

Wer will, greife zu.

3 Kommentare zu “Wie im Schlaf

  1. Päh, ohne Worte. Immer bin ich schuld! Ich liege selbst Nachts in der Mitte, da die blöde Katze der Meinung ist sich breit zu machen. Ja ich weiß das es nicht normal ist das eine Katze ihr eigenes Kissen im Bett hat. Meine ja nun mal schon. Wenn ich Pech habe, liegt sie dann auch noch auf meinem Kissen und ich habe gar kein Platz mehr. Dann ist es halt so, das ich auch bequem liegen möchte, nicht in der Besucherritze und nicht mit irgendwas haarigem in der Nase, deswegen komme ich immer wieder zu dir gerutscht. Was aber auch schön ist, denn so kannst du mir nicht abhauen, wenn ich mit dir kuscheln will.

    Das Problem bei der großen Bettdecke ist ja nur, das ich mich immer zudecke bis zur Nasenspitze und du eher nicht. Was mir aber auch wurscht ist wenn ich schlafe. Was aber wirklich wunder schön ist, das man nicht immer am zuppeln ist wenn man sich ankuschelt. Denn nirgends kann es ziehen. 🙂

  2. Pingback: Schlafendes Stöckchen at haeschen

Kommentar verfassen