Skip to main content

Harry Potter and the Deathly Hallows

Ich kann mich nicht erinnern, jemals ein englisches Buch gelesen zu haben. Filme in der Originalversion – check. Webseiten auf englisch – check. Englischsprachige Zeitschriften – check. Aber ein Buch? Nein, da ist Harry Potter and the Deathly Hallows das erste. Bei den anderen habe ich auf die deutsche Version gewartet, aber beim letzten Buch habe ich einfach zu große Angst, in einen fetten Spoiler zu laufen. Und ich sage es jetzt in aller Klarheit: Wer mir da was spoilert, der wird höllische Qualen erleiden. Im Ernst jetzt.

Übrigens finde ich das Covermotiv der Kinderausgabe ziemlich mies. Aber die Version für Erwachsene war mir einfach zu teuer. Aber das Buch wird noch warten müssen, erst ist Junior dran.

Harry Potter and the Deathly Hallows

4 Kommentare zu “Harry Potter and the Deathly Hallows

  1. Als Harry das Gleis 9¾ betrat, um ein letztes Mal den Hogwarts Express zu besteigen, kam ihm der Lokführer bereits entgegen:
    “Tut mir leid, Junge. Heute nicht. Wir streiken.”

  2. @Phil:
    Genau! Und als Ersatz für das entgangene Jahr Zauberschule drückte der Schaffner ihm einen OGO in die Hand, damit er online ein Fernstudium beginnen konnte…;-)

  3. Das kann ich nur zu gut verstehen. Ich passe auch schon seit dem Leak gut auf, in irgendwelchen Foren nicht auf die falschen Threads zu klicken…

    Leider gibt es immer wieder Menschen, die ihre Freude daraus schöpfen, anderen diese zu nehmen. Im Bundestag haben diese sogar die Mehrheit… 😉

Kommentar verfassen