Skip to main content

The Reaping

The Reaping

Inhalt:

Die Missionarin Katherine verliert ihren christlichen Glauben, als ihre Familie tragisch in der dritten Welt zu Tode kommt. Danach gelangt sie zu Weltruhm, weil sie angebliche religiöse Phänomene als ausgemachten Humbug enttarnt. Eines Tages wird eine Kleinstadt in Louisiana von den biblischen Plagen heimgesucht. Katherine glaubt zunächst eine wissenschaftliche Erklärung gefunden zu haben, doch dann kommt es schlimmer. Erst als Katherine zu ihrem verlorenen Glauben zurückfindet, kann sie den dunklen Mächten die Stirn bieten.

Kritik:

The Reaping sollte angehenden Oscar-Preisträgern als gutes Beispiel dienen, wie man seine Hollywood-Karriere nicht gegen die Wand fährt. Wie man das macht hat Hilary Swank mit The Reaping eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Dabei liegt das nicht an ihrem schauspielerischen Können, sondern an der von vorne bis hinten vorhersehbaren, extrem löchrigen Story. Gute 70 Minuten schleppt sich der Film von einem Spukschreck zum nächsten, um dann relativ schnell noch vor dem Ende eine plumpe Auflösung zu geben.

Handwerklich ist der Film durchaus solide, insbesondere die Darstellung der biblischen Plagen kann man als gelungen bezeichnen. Dark Castle produzierte The Reaping, die zuvor Werke wie House of Wax oder Ghost Ship ins Kino gebracht haben. Ähnlich verhält es sich auch mit The Reaping. Technisch wirklich ganz gut gemacht, inhaltlich nicht mal Durchschnitt sondern eine Mischung aus Das siebte Zeichen, Das Omen und Stigmata. Dabei war der Film bei Stephen „The Life and Death of Peter Sellers“ durchaus in guten Händen.

Was man The Reaping zu Gute halten muss ist die Tatsache, dass er versucht subtilen Grusel zu verursachen. Anders als bei Hostel und ähnlichen Werken geht es nicht um die explizite Gewaltdarstellung sondern um gepflegten Grusel. Abseits davon bleibt einzig die überzeugende Leistung von Jungdarstellerin AnnaSophia Robb und sehr viel verschenktes Potenzial.

Infos:

Titel/Originaltitel: The Reaping

Herkunftsland/Jahr: USA, 2007

Länge: 96 Minuten

Kinostart: 19. April 2007

Regie: Stephen Hopkins

Drehbuch: Carey Hayes, Chad Hayes

Darsteller: Hilary Swank, David Morrissey, Idris Elba, AnnaSophia Robb

Offizielle Webseite
IMDB
Trailer
Rating:

★★★★☆☆☆☆☆☆




Kommentar verfassen