Skip to main content

2006 – Ein erster Blick zurück

Wie 2005 auch dieses Jahr ein erster zarter Rückblick auf das Jahr:

  • Wörter des Jahres: Ich liebe dich und Papa
  • Stadt des Jahres: Habe keine wirklich richtig besucht.
  • Alkoholexzesse: Nicht einen einzigen, ich kann ja so brav sein
  • Friseurbesuche: Das war auch 2006 nicht nötig.
  • Höchste Handyrechnung: Das war im Monat der Games Convention. Da lag sie doch tatsächlich über der magischen 100-Euro-Grenze.
  • Handys: Nachdem wieder der Joystick bei meinem K700i seinen Dienst verweigerte, wurde es von mir zur Jahresmitte durch das Sony Ericsson K800i ersetzt. Eine weise Entscheidung, tolles Gerät.
  • Beste VideoDVD/Film: DVDs habe ich dieses Jahr kaum gekauft, im Kino begeisterte mich bisher (Flags of our Fathers lief noch nicht) Departed am meisten.
  • Krankenhausbesuche: Blieb ich wieder von verschont, dem Himmel sei dank.
  • Blutabnahmen: Nur im ersten Halbjahr, sollte ich mal wieder kontrollieren lassen.
  • Kassierte Nummern: Ja, aber das ist dann doch mehr beruflich.
  • Verliebt: Ja, ohne Ende. Und hier muss ich die Antwort vom letzten Jahr korrigieren, denn das Happy End gab es doch noch. Ist eben doch wie im Film, was lange währt wird endlich gut.
  • Geraucht: Auch 2006 kein Tabak und Feuerwasser.
  • Getränk: Coke Zero
  • Essen: D1 (Rindfleisch mit Paprika und Zwiebeln, scharf) vom Chinesen
  • Gefundene Freunde: Da hat sich 2006 einiges getan. Es ist erstaunlich, wie viele liebe Leute man durch diese Bloggerei kennen lernen kann. Es ist nur etwas schade, dass ich genau die Leute zurzeit nicht so oft sehen kann. Aber das wird sich in 2007 wieder ändern.
  • Most-called person: Mein Chef natürlich, privat die Missy.
  • Most-visited person: Die Missy
  • SMS: Das kann nur die Missy gewesen sein.
  • Entdeckung: Definitiv viel gute Musik (Snow Patrol, Mazzy Star, Aimee Man, Arctic Monkeys, Zero 7, Tomte)
  • Song: I don’t feel like dancin’ von den Scissor Sistors, gute Laune pur
  • CD: Red Hot Chili Peppers – Stadium Arcadium
  • Beste Zeit: Das neue Familienleben
  • Erkenntnis: Alles wird gut.
  • Hassobjekt des Jahres: Mister X, Finanzamt, Ex-Arbeitgeber
  • Nachbar des Jahres: Kann ich niemanden nennen.
  • Schatzi des Jahres: Na meins natürlich, obwohl ich sie so nie nennen würde.
  • Chatter des Jahres: So viel chatte ich nicht mehr, aber am meisten natürlich mit Sharbe.
  • Blog-Schreiberling des Jahres: Das sind die 5 Filmfreunde dieses Jahr. Immer wieder erfrischend, zumal mich das Thema brennend interessiert. Auch das Wii-Blog gefällt mir sehr gut.
  • Begegnung das Jahres: Der Wii und ich auf der Games Convention 2006.
  • Job des Jahres: Mein eigener natürlich.
  • Konzert des Jahres: Sowohl Robbie Williams als auch Madonna.
  • Reise des Jahres: Oops, ich bin gar nicht verreist dieses Jahr.
  • Schlimmstes Ereignis des Jahres: Das Öffenen des Einkommenssteuerbescheides.

Ein Kommentar zu “2006 – Ein erster Blick zurück

Kommentar verfassen