Skip to main content

Die unendliche Geschichte: DSL für den Dramaking

Wenn ich jetzt zu Hause und darauf angewiesen wäre, dann würde mich die Posse meines DSL-Anschlusses gerade so richtig aufregen. Die Chronik der Ereignisse:

  • August 2006: Bestätigung von 1&1, dass DSL bei mir in der KW40 geschaltet wird
  • September 2006: Verlegung des Termines auf die KW41
  • September 2006: Drosselung des Auftrages von DSL 16.000 auf DSL 6.000 aufgrund technischer Beschränkungen
  • Anfang Oktober 2006: Telekom schickt Splitter Nummer 1
  • Mitte Oktober 2006: Telekom schickt Splitter Nummer 2
  • Mitte Oktober 2006: 1&1 bucht aus Spaß 19,90 Euro von meinem Konto ab, Bankverbindung ist offenbar korrekt angekommen
  • Mitte Oktober 2006: Zarter Anruf bei 1&1: Was ist denn los? – Wir wissen es auch nicht, wir rufen zurück
  • Mitte Oktober 2006: Erneuter Anruf bei 1&1: Was macht der Rückruf? – Wir wissen es auch nicht, wir rufen zurück
  • Mitte Oktober 2006: Energischer Anruf bei 1&1: Hallo wach? Die Telekom ist unfähig, wir rufen da mal an.
  • Mitte Oktober 2006: Telekom bestätigt schriftlich Schaltungstermin am 20. Oktober 2006
  • Mitte Oktober 2006: Die Kaufmännische Hotline bei 1&1 ist ein Phantom und dauerbesetzt. Die ungeklärten 19,90 Euro sind immer noch ungeklärt.
  • Ende Oktober 2006: Immer noch keine Hardware von 1&1, dafür zwei Splitter, ich bin zu einem Tausch bereit: Telekom-Splitter gegen 1&1-Modem. Niemand will.
  • Ende Oktober 2006: Bei 1&1 dauert die Betriebsfeier an, dauerbesetzt, aber die Warteschlange kostet ja auch.
  • Anfang November 2006: Die 19,90 Euro sind immer noch ungeklärt, dank unermesslicher Dreistigkeit und dem Bauerntrick Lastschriftrückgabe wieder meine.
  • Anfang November 2006: Im 1&1 Customer Control Center taucht eine Rechnung auf per 01.11.06 über 0 Euro für eine DSL-Flatrate für den Zeitraum 24.10.2006 bis 24.11.2006. Von Hardware immer noch keine Spur.
  • Anfang November 2006: Kundensupport bei 1&1 offenbar immer noch im Delirium, niemand geht ans Telefon außer das Band.

to be continued…

Eins muss ich ja sagen: ISDN war zwar langsamer, aber es funktionierte und die Hardware musste man auch selbst besorgen.

7 Kommentare zu “Die unendliche Geschichte: DSL für den Dramaking

  1. ich bin doch auch kunde bei 1&1. ich hatte noch nie solche probleme. gut, das sie für ein knappen zehner die leitung kappen nur weil der diff. betrag noch offen ist ohne mal ne mail zu schreiben. der neuanschluss lief super und wenn ich da mal anrufe bekomme ich auch immer jemanden an die strippe.

    du hast einfach pech!

  2. Deswegen der Zweitwohnsitz mit installiertem und funktionstüchtigem DSL?
    Oder hast du mal gefragt ob 1&1 der Telekomikervereinigung den Rang für unfähigsten Support ablaufen will?

  3. warum muss erst ne frau ans telefon, damit man ein paar informationen bekommt??

    was mich nur gewundert hatte, war das sie netten damen und herren am telefon (zwei damen und ein herr) bereitwillig alles erzählt haben, obwohl ich mit dem anschluss nix zu tun habe. gibt es nicht mehr dieses ding „datenschutz“?? bestimmt aber nicht bei dieser firma.

  4. Scheint ein allgemeines Problem zu sein, dass Männer mit dem Telefon auf Kriegsfuß stehen. Offenbar kommen Frauen am Telefon leichter an Informationen. Vielleicht haben wir aber auch nur die erotischeren Stimmen 😉
    Mit 1&1 habe ich keine Erfahrungen, aber über die Telekom und T.Online könnte ich inzwischen ein Buch schreiben 🙁

  5. Für ein Buch über T-Com und Co. reicht es bei mir zwar noch nicht, aber ein „Erlebnis“ allemal. Ich und meine WG haben sage und schreibe acht Postsendungen an unterschiedlichen Tagen von der T-Com bekommen, bevor irgendwas funktioniert hat. Steigert die Vorfreude ungemein… 🙂

    Mit 1und1 habe ich bislang fast nur gute Erfahrungen gemacht (mal abgesehen von der üblen Hotline, bei der man nach fünfmaliger Korrektur der Kundennummer nicht – wie angekündigt – mit einem Menschen verbunden wird, sondern… rausfliegt… besetzt… tüt tüt tüt…

  6. Ich !!! hatte noch nie Probleme mit der Telekom ! Da funktiniert immer alles ganz prima !

    Und probleme mit 1&1 ?? Wen wunderts ….

Kommentar verfassen