Skip to main content

Deutschland. Ein Sommermärchen

Deutschland. Ein Sommermärchen

Inhalt:

Seit der Maueröffnung 1989 hat Deutschland nicht mehr so ein Fest erlebt, wie die Fußball-WM 2006 im eigenen Land. Wochenlang wurde gefeiert und mit Klinsmann und seinen Männern mitgefeiert. Public Viewings, volle Fan-Meilen, die Zeit, in der sich was dreht. Mit begeisterndem Offensiv-Fußball eroberte die Deutsche Nationalmannschaft im Sturm die Herzen der Fans. Eine Welle der Euphorie trugt die Mannschaft durch den Sommer bis zum dritten Platz. Schwarz, Rot, Gold im ganzen Land.

Kritik:

Die Idee zum Film zur WM im eigenen Land wurde schon sehr früh geboren. Inspiriert vom französischen Vorbild aus dem Jahre 1998 begleitete Regisseur Sönke Wortmann die Deutsche Elf die gesamte Vorbereitung lang und die komplette WM. Er durfte auch dorthin, so sonst niemand Zugang hat. Ins Heiligtum der Umkleidekabine. Selten gab es so viele Einblicke in den Ablauf eines solchen Turnieres wie in diesem Film. Vom Trainingslager bis zur Arbeit nach dem Spiel ist alles dabei.

So fühlt es sich teilweise an, als käme dieser unvergleichliche Sommer mit seinen ganzen Emotionen wieder zurück. Schon der Einstieg mit der Niederlage gegen Italien könnte bitterer kaum sein. Rückblickend wird dann der Weg bis zu dieser bitteren Niederlage aufgezeigt, beginnend mit dem Trainingslager in Sardinien. Das Highlight des Filmes sind dann sicherlich die Unterhaltung zwischen Schweini und Poldi, die für einige Lacher sorgen. Klinsis flammende Reden sind übrigens auch ein echtes Highlight.

Man darf natürlich keine kritischen Töne erwarten, schließlich musste der Film vom DFB abgesegnet werden und Wortmann will sich auch sicherlich keine offenen Türen versperren. Interessant ist aber zum Beispiel das Streitgespräch der Mannschaft um die Feierlichkeiten anlässlich des Dritten Platzes. Mehr Zündstoff darf man sich jedoch nicht erwarten. Wer sich aber nur halbwegs für die WM interessiert hat, sollte seine Erinnerungen nochmals aufleben lassen. Aber nicht erschrecken, die Spielszenen nehmen den kleinsten Teil der gesamten Filmlänge in Beschlag.

Infos:

Titel/Originaltitel: Deutschland. Ein Sommermärchen
Herkunftsland/Jahr: Deutschland, 2006
Länge: 108 Minuten
Kinostart: 05. Oktober 2006
Regie: Sönke Wortmann
Drehbuch: Sönke Wortmann
Darsteller: Jürgen Klinsmann, Joachim Löw, Poldi, Schweini, Angie
Offizielle Webseite
IMDB
Trailer
Rating:

★★★★★★★☆☆☆

Kommentar verfassen