Skip to main content

PlayStation 3? Nein Danke, nicht für mich!

Ich glaube langsam wirklich, dass es sehr schwer wird für die PlayStation 3. Erst klappt es mit dem Europastart in 2006 nicht, dann wird in Japan schon die erste Preissenkung bekannt gegeben und nun gibt es schlechte Nachrichten für das Zugpferd Gran Turismo HD.

Im Rahmen der Tokio Game Show erläuterte der Macher der beliebten Rennspielserie, Kazunori Yamauchi, dass man dort mit Mikro-Transaktionen gutes Geld verdienen möchte. Strecken und Autos wird es nur gegen Bargeld geben. Die Premium-Version wird 30 Autos und zwei Strecken haben, alles darüber kostet extra. Aber als wäre dies nicht schon genug, in Zukunft stellt Yamauchi Features wie ein Schadensmodell oder verbesserte KI-Routinen in Aussicht – natürlich auch gegen Extra-Bezahlung.

Und diese ganze Entwicklung in der Spielebranche geht mir richtig auf die Nerven. Für die angepeilten Spielepreise von 75 – 85 US-Dollar kann ich doch wohl ein vollständiges Produkt erwarten? Und für mich ist dann der Punkt gekommen, wo ich den Firmen die kalte Schulter zeige und nicht mehr mitmache. Denn als Käufer habe ich ja immer noch die Option, mein Geld für mich zu behalten. Das gilt natürlich nicht für meine Meinung.

2 Kommentare zu “PlayStation 3? Nein Danke, nicht für mich!

  1. Nunja, es ist ja nicht zu bestreiten, dass der Lieferumfang von Gran Turismo HD ein ziemlicher Versuchsballon in Sachen Microtransactions ist, aber zwei Dinge möchte ich dennoch anmerken:

    1. PS3-Spiele werden nicht mehr kosten als X360-Spiele. Das kann gar nicht funktionieren. Selbst wenn Sony so blöd wäre, das zu versuchen (was ich nicht hoffe), wird sich der Straßenpreis sehr schnell niedriger einpendeln.

    2. GT HD wird nicht als Vollpreisspiel erscheinen. Es wird sogar gemunkelt, dass es für 10-20 USD erscheint. So kann man sich dann für 40-50 USD Strecken und Autos zusammenkaufen und bleibt im Rahmen „normaler“ Spiele. Alle 750 Autos braucht man sowieso nicht, und bei den Strecken wird es sicher Tipps geben, welche den Kauf lohnen.

    Ansonsten bleibt ja immer noch die bereits genannte Möglichkeit, die Konsole und/oder das Spiel nicht zu kaufen, wenn einem das Gebotene nicht gefällt oder zu teuer ist. Ich habe Rennspiele sowieso schon irgendwie über, deswegen war ich nicht sonderlich bestürzt über diese Ankündigungen. Generell halte ich es so: wenn zu einem Vollpreisspiel Zusatzbezahlinhalte erscheinen, ist das nicht verwerflich, solange ich mit dem Lieferumfang zufrieden sein kann. Es wird spannend, zu sehen, was der Durchschnittskunde in Zukunft so mit sich machen lässt. 🙂

  2. Pingback: —( Triple A )—

Kommentar verfassen