Skip to main content

Monster House

Monster House

Inhalt:

Der zwölfjährige DJ hat ein Problem. Gegenüber wohnt der bitterböse Mr. Nebbercracker in einem noch viel böseren Haus. Wer von Nebbercracker nicht verjagt wird, verschwindet im Schlund des lebenden Hauses. DJ und Freund Ketchup beobachten das Haus und versuchen dem Geheimnis der verschwundenen Spielzeuge und Personen auf die Schliche zu kommen. Hilfe bekommen sie dabei von der smarten Jenny. Gemeinsam kämpfen sie gegen das lebende Haus. Stoppen kann man es nur, wenn man das Herz im Inneren der gefährlichen Holzwände angreift.

Kritik:

Monster House ist eine turbulente Gruselgeschichte für Kids, wie es sie seit Die Goonies in den 80ern nicht mehr gegeben hat. Dabei setzt das Team auf die aus Polar Express bekannte Technik. Und die ist auch heute noch absolute Spitze. Die Animationen sind butterweich, die Figuren wirken menschlich, sind aber immer noch deutlich als „Comic-Figuren“ erkennbar. Absolut realistische Darstellung wäre hier auch Fehl am Platz. Monster House besetzt sehr schön eine Nische zwischen den ganzen singenden Tieren, die es derzeit im Kino gibt.

Neben viel Spannung verspricht Monster House auch eine schöne Portion Humor und bietet auch genug für Erwachsene. So gibt es viele Anspielungen auf andere Filme, die nur Erwachsenen auffallen werden. Ketchups Basketball Wilson erinnert an Cast Away und die Eröffnungssequenz mit dem fliegenden Blatt huldigt Forrest Gump, der bezeichnender Weise auch von Produzent Zemeckis ist. So fühlen sich alt und jung wohl in dem Film. Für die ganz kleinen ist Monster House eine Spur zu gruselig. Gerade der erste Auftritt vom bösen Nebbercracker ist nicht ohne.

Insgesamt aber ein empfehlenswerter Gruselspaß für die ganze Familie und eine willkommene Abwechslung.

Infos:

Titel/Originaltitel: Monster House
Herkunftsland/Jahr: USA, 2006
Länge: 91 Minuten
Kinostart: 24. August 2006
Regie: Gil Kenan
Drehbuch: Dan Harmon, Rob Schrab, Pamela Pettler
Original Sprecher: Steve Buscemi, Maggie Gyllenhaal, Jason Lee, Kevin James
Offizielle Webseite
IMDB
Trailer
Rating:

★★★★★★★☆☆☆

Ein Kommentar zu “Monster House

  1. Ich fand eher, dass er sich nicht so sonderlich an Erwachsene richtet. Hat mir sehr gut gefallen, wird aber leider am Endeein bischen zu sehr aufgeblasen. Als Kind hätte ich mich nach dem Film wahrscheinlich aber nichtmal mehr in meine eigenen vier Wände getraut.

Kommentar verfassen