Skip to main content

Wenn der Postmann zwei Mal klingelt

Blumen

Eben klingelte es an der Haustür. Es klingelte sogar zwei Mal, da ich so vertieft in die Arbeit war (ich muss das schreiben, Chef liest mir), öffnete mein Vater die Haustür. Die Bürotür ging auf und herein kam obige Blume mit meinem Vater im Schlepptau. Der war hinter der Blume eigentlich kaum zu erkennen. Ich habe ihm nur am Schnaufen erkannt. Mit einem überraschten „Für dich“ stellt er die Blume auf dem Schreibtisch ab. Ich muss unheimlich verwirrt geschaut haben. Ich hätte eher mit der Steuerfahndung oder mit den Zeugen Jehovas gerechnet als damit.

Mit zittrigen Fingern suchte ich nach der Karte. Total aufgelöst öffnete ich das Kärtchen und las die Buchstaben die leicht vor meinen Augen verschwammen. Vielleicht lag es an den Tränen im Augenwinkel. Wer weiß das schon. Und dann setzte nach Lesen der Nachricht ein Grinsen ein, wie man es nur sehr selten zu Gesicht bekommt und noch seltener selbst lächelt. Und damit war ich dann noch aufgelöster als mein Vater. Der weint ja schon immer bei Sissi. So schaute er auch sehr durcheinander „Von wem sind die denn?“ und „Du hast doch gar nicht Geburtstag?“. Alles wird gut.

5 Kommentare zu “Wenn der Postmann zwei Mal klingelt

  1. Klasse ! Wunderschön … ich steh ja auf Überraschungen, besonders, wenn sie so allerliebst sind wie die … ! Ich glaube, ich hätte mich vor Freude echt nass gemacht (du kennst das ja 😉 )

  2. Hey, sehr schöne Sache, ich glaube besser als dir kann es einem wohl nicht gehen, was. Glückwunsch an dieser Stelle von mir

Kommentar verfassen