Skip to main content

Subway, Hostel, Alex

Das war doch ein wirklich – Achtung Insider-Wortwitz – netter Freitagabend. Zunächst kleine Stärkung bei Subway und dann ins Kino zu Hostel. Kritik Verriss folgt später. Danach mit dem Bruder im Geiste noch ins Alex, Cocktail schlürfen und plaudern, plaudern, plaudern. Da soll mal einer sagen, das könnten nur Frauen…

Subway

5 Kommentare zu “Subway, Hostel, Alex

  1. Ihr habt aber schon den gleichen Film gesehen? Stichwort „Verriss“. Den ersten Kommentaren meines Mannes nach zu urteilen, soll er gar nicht so schlecht gewesen sein. „Ganz okay… Ging“

  2. Gute Hausmittel dagegen sind doch allbekannt: Bananen, Schokolade und die guten alten *würg* Kohletabletten…

    Oder Du siehst Dir ein Bild von George Bush an. So was regt bei mir regelmäßig jede Verdauung lahm 😉

  3. ROFL. Ich sprach von Gonorrhoe und nicht Diarrhoe. Das war eine Anspielung darauf, dass wir gar nicht im Kino waren sondern ganz woanders. Der Witz zündet jetzt natürlich nicht mehr, nachdem ich ihn erklären musste 🙂

Kommentar verfassen