Skip to main content

Ice Age 2: Jetzt taut’s (Ice Age The Meltdown)

Ice Age 2: Jetzt taut's (Ice Age The Meltdown)

Hollywoods Gesetz der Serie. Was Erfolg und somit Geld bringt, wird fortgesetzt. Bei einem Kassenhit wie Ice Age war es nur eine Frage der Zeit bis Fox einen Nachfolger ins Rennen schickt. Ice Age 2 mit dem leicht untertriebenen Untertitel „Jetzt taut’s“ versucht den Erfolg des Vorgängers nachzuahmen und wird zumindest finanziell ein sicherer Hit im Kinojahr 2006 werden. Dafür muss man kein Hellseher sein.

Der heimliche Star des Films ist und bleibt aber Scrat

Der erste Teil zog seinen Witz und damit ein Großteil seiner Fazinsation aus der lustigen Truppe, die eigentlich so gar nicht zusammen passt. Faultier Sid, Säbelzahntiger Diego und Mammut Manni könnten unterschiedlicher kaum sein und das gibt reichlich Raum für witzige Dialoge. In Teil 2 sind die Rollen klar abgesteckt, da mussten sich die Macher also etwas Neues einfallen lassen. Die Eiszeit neigt sich dem Ende und die große Flut droht das idyllische Tal zu zerstören. Auf der Reise in die Sicherheit treffen die drei ein weiteres Mammut, das von zwei sehr lustigen Opossums begleitet wird. Der Clou ist, dass die Mammutdame denkt, sie sei selbst ein Opossum, was die gerade aufflammende Romanze mit Manni um einiges schwieriger macht.

Ice Age 2 ist um einiges düsterer und actionreicher als der Erstling. Rasante Verfolgungsjagden, Zähne fletschende Brutalofische und explodierende Geysire lassen kaum Zeit zum Luft holen. Für die ganz Kleinen dürfte das gelegentlich eine Spur zu hart sein. Insgesamt merkt man aber, dass es sich hier um eine Fortsetzung geht. Der Reiz des Neuen ist verflogen und irgendwie wirkt alles irgendwie sehr bemüht. Mir haben die Differenzen innerhalb der Gruppe im ersten Teil deutlich besser gefallen, als Diegos Angst vorm Schwimmen und die Romanze der Mammuts. Richtig witzig sind vor allem die beiden Opossums und Sid hat auch einige helle Momente. Der heimliche Star des Films ist und bleibt aber Scrat mit seiner verzweifelten Jagd nach der Nuss. Er hat deutlich mehr Szenen und genau in diesen ist Ice Age 2 dann auch extrem komisch. Der Rest ist einfach nett, aber nicht mehr.

Fazit: Nett gemachte Fortsetzung, die hinter den Erwartungen bleibt.

Rating:

★★★★★★☆☆☆☆

6 Kommentare zu “Ice Age 2: Jetzt taut’s (Ice Age The Meltdown)

  1. Ich fand ihn gräßlich. Es fehlte eindeutig der rote Faden…

    Z.B. welchen Sinn hatten die Mini-Sids, die Sid als Feuergoot verehrt haben? Oder welchen Sinn haben die Fische, die ja ziemlich schnell das Zeitliche segnen?

  2. Ich fand ihn ebenfalls schlecht, die Gags waren sowas von lahm. Aus dem Film hätte mal viel mehr machen können, wirklich schade.

  3. @Phil: Die Mini-Sids gab es, damit der arme Sid auch mal irgendwo wichtig ist. Und die Fische sind eben da, damit es einen bösen Gegner gibt.

    @Frank: Du fandest ja auch 50Cent cool 🙂

  4. Aber nen tieferen Sinn für die Story gibt es nicht. Sid wird dadurch auch nicht besonders ermutigt oder wird wagemutiger. Oder hält sich mit irgendwas zurück. Er wird entführt, fast getötet, kommt zurück und das wars dann.

    Und meinste nicht auch, dass in dem Film genug Action ist, dass man nieeeemals auf die Fische verzichten hätte können? Wenn sie nun zum Schluß -unerwarteterweise- bei der Flut erschienen wären und noch ne besondere Brisanz reingebracht hätten. Aber nein, bei ihrem zweiten oder dritten Auftritt waren die gleich hinüber.

  5. Wir reden hier aber schon noch von einem Kinderfilm oder? 🙂 Da soll natürlich eine Botschaft drin sein wie „jeder ist wichtig“, selbst das Faultier Sid. Und die paar doofen Goldfische machen den Film nun doch nicht gleich zu einem üblen Werk.

  6. Nein, das nicht, aber es sorgt als Teil für das Gesamtübelwerk.

    Selbst mein Bruder von 12 und meine Schwester von 10 Jahren waren überhaupt nicht angetan und sagten, dass ihnen irgendwie der rote Faden fehlte (natürlich nicht so, sondern in den Alter entsprechnden Worten) und manche Sachen einfach übertrieben waren.
    Z.B. die Situation, wo auf einmal unter der Gruppe alles wegbricht und sie alle auf einem Riesen-Steinhaufen balancieren müssen, in dem die Steine jeweils selber nur auf Spitzen aufeinanderliegen. Die Steine drehen sich, die Truppe ist kurz davor abzuschmieren und die beiden Mammuts machen erstmal eine minutenlange Diskussion, dass sich Manni nun entschuldigen sollte und es nicht will.

Kommentar verfassen