Skip to main content

Dramaking: Forum und Werbung

Und schon wieder gibt es kleine Neuigkeiten. Da nun doch ein paar Leute danach gefragt haben, gibt es hier nun ein Forum. Ich hoffe, dass dies nun auch ausgiebig genutzt wird. Eventuell gibt es da noch ein paar kleine Anpassungen. Außerdem probiere ich gerade das Google Adsende Programm auf. Bisher scheint die Werbung nicht großartig zu stören, sie dient lediglich dazu, die anfallenden Kosten für den kleinen Server hier zu refinanzieren und Spielraum für neue Ideen hier zu lassen.

SAW 2

SAW 2

Eine Fortsetzung zum Überraschungshit SAW war so sicher wie das vielzitierte Amen in der Kirche und offenbar hatte man es im Fall von SAW 2 besonders eilig. Pünktlich zum Halloween-Fest sollte der Nachfolger in den US-Kinos zu sehen sein. Um dies zu ermöglichen wurde eine bereits lange auf Eis liegende Drehbuch-Idee adaptiert und der entsprechende Drehbuchautor zum Regisseur befördert.

Zwei Jahre nach den Geschehnissen von SAW spielen die Geschehnisse des Nachfolgers. Der Jigsaw-Killer ist immer noch nicht gefasst, ein mysteriöser Mord bringt Polizist Matthews (Donnie Wahlberg) auf die Spur des Serienkillers. Jigsaw hat Matthews Sohn entführt und mit einer Gruppe Krimineller in einem verlassenen Haus eingeschlossen, das bis unter die Dachpfannen mit fiesen Fallen gespickt ist. Jigsaw lässt sich gefangen nehmen und spielt fortan sein altbekanntes Spiel mit der Polizei, die das Geschehen im Haus an den Monitoren verfolgen kann.

Schließlich will ich dann doch wissen, wie der Rest der Leute sein Leben verliert

Beim Schauen von SAW 2 erlebte ich ein Deja Vu nach dem Anderen. Alles kam mir seltsam vertraut vor, nur eben eine ganze Spur brutaler und blutiger. Die Fallen sind fieser und dezimieren die Gefangenen nur allzu schnell. Neu ist im Nachfolger die Komponente, die ein wenig an das Schweigen der Lämmer erinnert. Jigsaw und der untersuchende Polizist verstricken sich in lange Rededuelle über Motive, gesellschaftlichen Verfall und Moral. Dabei wird natürlich nie die Brillanz der Diskussion zwischen Clarice Starling und Hannibal Lector erreicht, aber es zeigt mehr von der kranken Psyche des Killers.

Was SAW 2 zu einer überaus durchschnittlichen Fortsetzung macht ist der fehlende Spannungsbogen. In Teil 1 fieberte ich noch mit den beiden Eingeschlossenen mit, in Teil 2 ist mir das Schicksal der äußerst doofen Insassen total egal. Einzig der Voyeur-Trieb hielt mich bei der Stange. Schließlich will ich dann doch wissen, wie der Rest der Leute sein Leben verliert. Es spricht auch nicht für die Protagonisten, dumm in jede Falle zu laufen. In Teil 1 versetzten sich die Hauptfiguren noch in den Killer und versuchten seine Schritte vorauszuahnen. Wo Teil 1 noch so etwas wie Spannung und Atmosphäre hatte, kann Teil 2 nur mit einer Extraportion Blut glänzen und das ist mir zumindest zu wenig.

Vor einer absoluten Enttäuschung bewahren SAW 2 dann nur das wirklich gelungene Ende und die Anspielungen auf den deutlich besseren ersten Teil. Für den dritten Teil, sollte er denn kommen, sollten sich die Macher wieder mehr Zeit nehmen und wieder mehr an die Stärken des Originals denken.

Fazit: Spannungsarme Fortsetzung, die die Stärken des Originals verloren hat.

Rating:

★★★★☆☆☆☆☆☆

Schweinekalt

Ich lief vorhin durch die kalten Straße von München und ich kann euch sagen: Die eisigen Temperaturen aus Moskau sind bei uns angekommen. Irgendwann hörte meine Nase auf zu tropfen, da mir der Schnodder an der Nasenscheidewand festgefroren war. Weitere 100 Meter später spürte ich meine Ohren nicht mehr. Aber schön ist es hier dennoch. Und das kribbelt total witzig, wenn wieder Gefühl in die einzelnen Körperteile kommt.

24 Season 5: America’s Most Wanted

24 Season 5

Jack Bauer ist wieder da und mit was für einem Spektakel. Ich habe lange überlegt, wie es nach der vierten Staffel wohl überhaupt weitergehen könnte. Die Situation nach Season 4 war für Jack ja alles andere als einfach. In den Foren wurde viel spekuliert, aber auf den Auftakt von Season 5, die in den USA mit zwei Doppelfolgen direkt hintereinander startete, ist wohl niemand gekommen. Ohne zu übertreiben kann man vom besten Auftakt einer 24-Staffel bisher sprechen, der auch die eine oder andere mutige Entscheidung der Macher beinhaltet.

Ich bin auf jeden Fall wieder voll vom 24-Virus befallen, auch wenn die Serie schon immer wieder ins gleiche Schema fällt. Hier ein Maulwurf, da eine Entführung, aber letztlich liebt man die Serie ja auch dafür. In Season 5 hat Jack so ziemlich jeden gegen sich und die Bezeichnung America’s Most Wanted trifft es schon sehr genau. Viele Charaktere sind wieder dabei und diese entwickeln sich auch erfreulich weiter. Stellvertretend sei hier nur mal Chloe genannt, die ich zunächst gar nicht leiden konnte und inzwischen mit ziemlich coolen Sprüchen fasziniert. Leider heißt es jetzt wieder warten bis die nächsten Folgen dann wöchentlich erscheinen.