Skip to main content

Windows auf den neuen Intel-Macs?

Wenn da wirklich was wahres dran ist, gibt es wirklich keinen Grund mehr, der gegen den Kauf eines Apples spricht. So werden die neuen Intel-Macs, die gestern auf der Macworld vorgestellt wurden, zwar nicht mit Windows ausgeliefert, aber es soll durchaus möglich sein Windows zusätzlich zu installiern und dann das OS beim Booten zu wählen. In der Theorie hätte man dann Mac OSX zum Arbeiten und Windows eben zum Spielen. Was will man mehr? Möge das bitte jemand in Kürze bestätigen. Phil Schiller, Vizepräsident des weltweiten Apple-Marketings meinte dazu:

“That’s fine with us. We don’t mind. If there are people who love our hardware but are forced to put up with a Windows world, then that’s OK.”

8 Kommentare zu “Windows auf den neuen Intel-Macs?

  1. Ich meinte eher sowas wie einen Bericht einer Hardwareseite, die das lauffähig gesehen haben und auch was zur Performance sagen können. Wenn da Spiele auch drauf laufen wäre das echt eine Überlegung wert.

  2. Hm, ich kann nur den Weg anderherum bestätigen. Ich weiss jemanden, der ein MacOSX auf nem normalen Rechner mit Celeron D zum Laufen gebracht hat.

    Was mich noch am ehesten abhalten würde, sind die gesalzenen Preise für spielefähige Apple Hardware. Da würde ich glatt den Weg andersherum bevorzugen, wobei ich glaube, dass Apple alles daran setzen wird, um eine Installation auf normalen PCs zu verhindern. Die wissen schon warum… 😉

  3. Glaube bevor ich Windows auf nem Apple laufen lassen würde, würde ich mir extra für diese Anwendungen einen Extra-Windowsrechner kaufen.

    Ok, das klingt jetzt als hätte ich einen Apple, dem ist nicht so, Aber warum sollte man so einen Mumpitz machen? Die Überlegung, dass die meisten Spiele und Spezielle Software unter OSX nicht läuft sollte man vor dem kauf eines so teuren Gerätes treffen.

  4. Sieht ja nun doch so aus, als wenn das erst ab Windows Vista der Fall sein wird, wenn ich die News von heute Morgen richtig im Kopf habe.

    @birphborph: Anders rum geht ja gar nicht. Wie kann man sowas cooles und optisch feines wie Mac OS in einen normalen PC tun? Das ist ja wie Recaro-Ledersitze in einen Wartburg schrauben.

    @Ic3be4r: Den Gedankengang kann ich auch mit viel Fantasie so gar nicht nachvollziehen. Wozu zwei Kisten, wenn man das mit einer haben könnte? Ich wäre froh, wenn ich die lärmende PC-Kiste endlich verticken könnte.

  5. @Olly: Ganz schlecht Vergleich 😉 Wenn die Intel Macs kommen, steckt in jedem Mac quasi 0815 PC-Technik. In einer edlen Verpackung versteht sich, aber die gibts ja auch für normale PCs, wenn man nicht gerade einen Saturn- oder MediaMarkt Rechner kauft.

    Funktionieren tu es definitiv. Und auch Apple scheint kein Problem zu haben, wenn sich ein Mac User ein Windows installieren wollte. Aber das werden die wenigsten tun.

  6. Also an der Verpackung scheitert es schon. Da hat Apple einfach einen meilenweiten Vorsprung, sebst vor dem schicksten Barebone. Das ist sicherlich Geschmackssache. Und wenn ich die Diskussionen so verfolge interessieren sich sehr viele Mac-User dafür, ob man eine parallele Windows-Installation laufen lassen kann. Einfach im Hinblick auf Spiele und ggfs. die eine oder andere Anwendung.

    Aber so wie es aussieht, wird das wohl erst ab Vista richtig laufen und bis dahin passiert ja noch viel. Übrigens hat mich an Apple primär Mac OSX, nicht die Hardware fasziniert und das tut es auch immer noch.

  7. Na das ist ja so eine sache

    Jetzt sind die IntelMac da
    aber ich sehe nur, dass sich die Softwarehersteller dem neuen Prozessor anpassen

    Was ist nun mit dem Intel in einem PC
    wieso muss Apple die nicht so kühlen wie ein Normaler PC
    ja man steckt den PC in ein Kühlschrank, das ist besser, ein IntelMac ist gleich geblieben, im gegenteil,. jetzt taktet ein DUal Core prozessor in einem Laptop und das genau gleich dick wie ein G4 Laptop????

    also die machen das wirklich gut

    vorallem das System geht weiter
    wirklich tolles System das Tiger

Kommentar verfassen