Skip to main content

Kino-Vorschau 2006: Drama Top 5

Munich

Und nun der letzte Teil. Irgendwie war das doch ein ganzes Stück Arbeit. Heute sind die Dramen dran. Dieses Jahr scheinen auch hier wieder die Favoriten für die Oscar-Verleihung zu liegen. Ich werde sicher alle fünf anschauen:

  • Munich

    Steven Spielberg nahm sich der Tragödie um die Ermordung von elf israelischen Athleten bei den Olympischen Spielen 1972 in München an. Es geht dabei nicht um das Geiseldrama, sondern um alles was danach passiert. Die Jagd der Mossad-Agenten nach den mutmaßlichen Tätern. Eigentlich sollte Munich schon viel früher starten, aber da kam Spielberg Krieg der Welten dazwischen. Die ersten US-Kritiken lesen sich wie zu erwarten war sehr gut und Munich gilt immer noch als großer Favorit für die Oscar-Verleihung.

    Steven
    IMDBTrailer

  • Flags of our Fathers

    Weltkrieg-2-Drama von Clint Eastwood. Es geht um die Pazifik-Schlacht von Iwo Jima, bei der sechs amerikanische Soldaten die US-Flagge aufstellen, das Denkmal dazu ist heute weltweit bekannt. Der Film beleuchtet auch die Lebensgeschichte der sechs Soldaten. Eastwood entschied sich dazu, zwei Versionen des Filmes in die Kinos zu bringe, eine aus amerikanischer und die anderen aus japanischer Sicht. Das Drehbuch zum Film stammt aus der Feder von Paul Haggis, mit dem Eastwood schon Million Dollar Baby zu höchsten Oscar-Ehren brachte.

    IMDB – Trailer: TBA

  • Lady in the Water

    Mit großer Spannung wird das neue Werk von M. Night Shyamalan, der auf überraschende Enden abonniert ist. Lady in the Water ist eine Gute-Nacht-Geschichte, die er für seine eigenen Kinder geschrieben hat. Der Hausmeister eines Appartment-Blockes retttet eine Meerjungfrau aus dem Swimming-Pool. Er erkennt sie als Charakter aus einer Geschichte. Als der Hausmeister und die Mieter versuchen die Meerjungfrau zurück zu bringen müssen sie erkennen, dass sie selbst nur Figuren einer Geschichte sind.

    Night
    IMDBTrailer

  • Brokeback Mountain

    Und noch ein Oscar-Anwärter. Ang Lee verfilmte den Roman von E. Annie Proulx, der von zwei Cowboys in der aktuellen Zeit erzählt. Beide entdecken, dass sie mehr füreinander empfinden als bloße Sympathie. Beide haben enorme Probleme damit umzugehen. Der Film scheint ein gutes Beispiel dafür zu sein, dass Liebe auch große Komplikationen und Hürden meistern bzw. überspringen kann. Die Performances von Heath Ledger und Jake Gyllenhaal sind laut ersten Kritiken extrem gut.

    IMDBTrailer

  • World Trade Center

    Oliver Stone ist der erste Regisseur der sich der schwierigen Thematik des Terroranschlags auf das World Trade Center annimmt. Der Film dürfte gerade in Amerika extrem gut ankommen, erzählt er die Geschichte zweier Überlebender, die ihr Leben zur Rettung anderer Menschen aufs Spiel gesetzt haben. In den Hauptrollen agieren Nicolas Cage, Maria Bello und Maggie Gyllenhaal.

    IMDB – Trailer: TBA

Ein Kommentar zu “Kino-Vorschau 2006: Drama Top 5

Kommentar verfassen