Skip to main content

Fight the Spam: Akismet

Aufgrund der anhaltenden Comment-Spammerei habe ich gerade Akismet installiert. Damit soll wirkungsvoll vermieden werden, dass hier weiterer Spam erscheint, ohne dass der Leser hier größere Nachteile bekommt. Denn nichts ist schlimmer, als Leser mit irgendwelchen Captcha-Tests oder ähnlichem zu quälen. Soweit die Theorie. Wenn es in der Praxis zu Problemen kommen sollte, gebt mir bitte Bescheid.

We can’t stand spam.

Who can? You have better things to do with your life than deal with the underbelly of the internet. Automattic Kismet (Akismet for short) is a collaborative effort to make comment and trackback spam a non-issue and restore innocence to blogging, so you never have to worry about spam again.

9 Kommentare zu “Fight the Spam: Akismet

  1. NetNewsWire ist inklusive Browser. Sieht prinzipiell wie Safari aus, kommt aber mit dem Hashcrash nicht klar. Man kann auch die Links im z.B. Firefox öffnen, aber normal finde ich das mit den Tabs in NetNewsWire schon recht übersichtlich.

  2. Kurz ein paar Worte zu Akismet. Ich mag das Konzept und traue dem auch zu, effizient gegen Spam wirken zu können. Allerdings gefällt mir der Gedanke nicht, dass das halt wieder alles über einen zentralen Server läuft. Wenn der irgendwann absemmelt, ist Sense mit Kommentaren. Aber ausprobieren werde ich es trotzdem mal.

  3. Das mit dem zentralen Server störte mich auch an Akismet. Aber ich suchte eine Lösung, bei der der User im Normalfall eben so gar nichts davon mitbekommt. Ich hasse vor allem diese ganzen Captcha-Tests, vor allem wenn man die Buchstaben wirklich nicht erkennen kann. An sich halte ich Hashcrash auch für eine gute Lösung, JavaScript dürfte die Mehrheit aktiv haben. Habe bei NetNewsWire keine Einstellung dazu gefunden.

Kommentar verfassen