Skip to main content

Aufreger vom Hamburger Landgericht

Ist das alles wieder aufregend. Jetzt muss ich schon hellsehen können, um die Kommentarfunktion hier weiter eingeschaltet zu lassen. Das Hamburger Landgericht hat entschieden, dass die gängige Praxis, rechtswidrige Beiträge nach bekannt werden zu entfernen, nicht ausreicht. Demnach muss man als Betreiber einer Webseite mit Forum, Kommentarfunktion oder ähnlichem die Beiträge vor Erscheinen prüfen. Die ganze Geschichte und mehr zum Thema gibt es hier, hier, hier, hier, hier oder auch hier. Das mag in diesem Weblog kein großer Aufriss sein, für den Heise Verlag zum Beispiel, wo pro Monat mehr als 200.000 Beiträge auflaufen, sicherlich schon. Außerdem schmeckt es mir persönlich nicht, dass das Ganze ein wenig nach Vorzensur aussieht. Deswegen werde ich hier alles so lassen wie es ist. Ich bin sehr sicher, dass dieses extrem peinliche Urteil in der nächsten Instanz sowieso gekippt wird. Aber zum Kopfschütteln ist diese Posse schon.

2 Kommentare zu “Aufreger vom Hamburger Landgericht

  1. Ahh, da hat wieder jemand ganz viel Ahnung vom Internetz im Hamburger Landgericht. Die Problematik ist zwar nachvollziehbar, aber das Urteil an sich ist wieder völlig überzogen. Aber ganz abgesehen davon. Was sich in den Heise Foren teilweise abspielt ist wahrlich unterirdisch.

Kommentar verfassen