Skip to main content

Überdosis Vitamine

Ich muss doch noch einen kleinen Bericht zum gestrigen Abend hier verewigen. eigentlich wollte ich mir gestern den allseits hoch gelobten “Serenity” anschauen. Da ergab es sich spontan, dass eine gute Freundin gerne mitkommen würde, allerdings nicht in diesen Film. Kurz entschlossen schwenkten wir zunächst auf “Merry Christmas” um. Wenig später fiel mir ein, dass dieser Film schon jemand anders versprochen war. Also erneut umgeschwenkt auf “In den Schuhen meiner Schwester”. Den kannte ich zwar schon, aber der war so gut, dass man ihn ruhig öfters sehen kann, zumal ich für’s Kino gerade sowieso nichts bezahlen muss. Vorher wollten wir noch etwas Leckeres essen gehen. Es war also alles angerichtet für einen angenehmen Abend.

Zunächst also die Karten holen und dann ab ins Mister Q. Schon als wir das Parkhaus verließen fiel mit auf, dass etwas mir ihr absolut nicht stimmte. Wer die junge Frau kennt wird wissen, dass sie meist zwischen Genie und Wahnsinn schwankt. Es gibt nur Extreme: Entweder orgastisch exzessiv überdreht oder schwer depressiv zu Tode betrübt.

Quasi wie ein Brummkreisel auf Speed.

Was für andere Leute Extasy ist, ist für sie Vitamin C. Gestern wirkte sie auf mich, als hätte sie eine ganze Plantage Orangen und einen Tanklaster Lycheesaft zu sich genommen – intravenös. So zappelig habe ich sie noch nie erlebt. Quasi wie ein Brummkreisel auf Speed. Wer jetzt glaubt, dass ich zu Übertreibungen neige hat zwar Recht, doch beim Bezahlen nach einem leckeren Essen schaute sie der nette Kellner an und meinte “Entschuldigung, aber mit dir stimmt auch etwas nicht, oder?”. Besser hätte ich es nicht formulieren können dachte ich so bei mir, als eine leichte Röte in das Gesicht meiner Begleitung schoss.

Der Film gefiel mir dann noch besser als beim ersten Mal. Ich erlebe nicht so oft ein Wechselbad der Gefühle – mein Privatleben mal ausgenommen – wie in diesem Film. Ich musste viel lachen, war teilweise tief berührt und auch die eine oder andere Träne konnte ich mir kaum verkneifen. Ganz großes Kino und sicherlich am Ende des Jahres unter meinen persönlichen Top 5 und das heißt schon etwas bei über 100 im Kino geschauten Filmen 2005. Der Vitaminhaushalt meiner Begleitung hatte sich zwischenzeitlich wieder auf einem normalen Pegel austariert, was aber immer noch für eine leicht überdrehte Stimmung reichte. Und so endete ein wirklich angenehmer Abend. Zur Nachahmung empfohlen.

6 Kommentare zu “Überdosis Vitamine

  1. Man ließt diese zeile „Quasi wie ein Brummkreisel auf Speed.“ so als eye-catcher und denkt gleich, der schreibt über jasmin… Ok, nach dem lesen des ganzen Eintrages weiß man es dann auch. *fg*

  2. Ihr habt sie ja nicht mehr alle !
    Allerdings bin ich doch ein wenig schockiert, wie sehr ihr mich schon kennt … ! Naja und ich möchte hier noch am betonen, das ich weder ollys Schweinchen bin, noch so gehe !
    Allerliebste Grüße !

Kommentar verfassen