Skip to main content

Bitterer Tag für Computec

Zum Jahresende reflektiere ich gerne das zurückliegende Stück des Jahres und dabei fiel mir die Tage schon auf, dass ich zu viel Geld für Blödsinn ausgebe, den ich gar nicht brauche. Insofern räume ich gerade auf und kündige diversen Krams, den ich nicht mehr brauche. Zwei Mobilfunkverträge sind in etwa so nötig wie ein Abo bei WeightWatchers, das man nicht mehr nutzt oder vier PC-Zeitschriften im Abo, die eh alle das Gleiche berichten. Da ich sowas aber auch ungern nüchtern tue, lasse ich euch mal teilhaben an meinem Schreiben an den Computec-Aboservice:

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit einiger Zeit beziehe ich sowohl die PC Action als auch die PC Games aus dem Hause Computec, jeweils in der Ausgabe ab 18 Jahren. Hiermit kündige ich beide Abonnements zum nächstmöglichen Termin. Ich habe weder meine Kundennummer noch meine Abonummer zur Hand, aber ich bin sicher, dass Ihre leistungsfähige EDV mich bzw. meine Abos finden wird.

Außerdem bitte ich um kurze schriftliche Bestätigung (gerne auch per E-Mail an mail-at-ollyhart.de) und äußere ausdrücklich den Wunsch auf sämtliche Überredungsversuche – insbesondere per Telefon – zu verzichten. Ich erkläre ferner, dass ich diese Willenserklärung im Vollbesitz meiner geistigen Kräfte abgebe. Grüßen Sie mir bitte außerdem die Frau Pruy, falls diese noch im Unternehmen tätig ist, da sie immer sehr nett zu mir war.

Falls sie der Grund für die Kündigung interessiert: Ich gebe zu viel Geld aus für Sachen, die ich gar nicht brauche, insofern bin ich zum Handeln gezwungen. Das es das Hause Computec dabei in voller Härter trifft tut mir schon ein wenig Leid, aber Sie werden es überleben hoffe ich.

Mit freundlichem Gruß und einem Winken in die Runde.

Mal schauen, ob die Leute dort Spaß verstehen und sich vielleicht zu einer lustigen Antwort hinreißen lassen.

Entwarnung: US5 springen nicht

Heute habe ich etwas erlebt, dass meine Sorgenfalten wieder etwas größer werden lässt und zudem jegliches Vertrauen von mir in die Rentenbeitragszahler von morgen brutal zerstört. Nach meinem heutigen Termin (ich glaube immer noch nicht, was da passiert ist, aber dazu später vielleicht mehr – muss da erstmal drüber schlafen) traf ich mich noch kurz mit Olaf in der City auf ein kleines Abendmahl. Ich verkneife mir heute auch jeglichen Kommentar zur Quantität von Olafs Auswahl und kommt gleich zum wesentlichen Teil der Story. Nach dem Essen verließen wir den Bahnhof und ich nahm extreme Schreie, die von der Tonlage kurz über Ekstase aber noch ein kleines Stück vor einem multiplen Orgasmus lagen. Ich dachte mir noch so fix “Ruhig Blut Mädels, ich bin nicht das erste Mal in Hannover und auch ganz sicher nicht das letzte Mal.”

Ins Epizentrum der Hannoveraner Jungfräulichkeit

Olaf nahm mir aber kurze Zeit später jegliche Illusionen. Er erklärte mir, dass die Hysterie gar nicht wegen mir sondern wegen einer Boygroup namens US5 entfesselt wurde. Der örtliche Saturn hatte zu einer Autogrammstunde geladen. Müssen ja ganz dick im Geschäft sein die Mädels Jungs, wenn sie in Elektronikmärkten Autogramme geben. Für meine Karaoke-Auftritte darf ich immerhin auch schon Autogramme an Ahmets Dönerbude schreiben. Olaf verabschiedete sich Richtung S-Bahn und ich tat das, was ich immer tue. Ich ging dahin, wo es richtig weh tut: Ins Epizentrum der Hannoveraner Jungfräulichkeit. Intimrasierer hätten hier übrigens vermutlich reißenden Absatz gehabt.

Also voll rein in die Menge. Passender Moment, denn die fünf – nun ja, wie nenne ich sie denn nun mal – Megastars zeigten sich gerade auf dem Hotelbalkon. Der helle Wahnsinn. Wie die Mädels schreien können ohne dass die Schaufensterscheiben zerbersten. Ich versuchte die Menge zu beruhigen und versicherte den Mädels um mich rum, dass die schon nicht springen werden und sicher alles gut wird. Ich erntete so viel Missgunst wie ich seit meiner Ex-Frau nicht mehr zu spüren bekam.

Unter bösen Blicken verließ ich die Menge und musste erstmal telefonieren. Das glaubt einem ja sicher kein Mensch, wenn Olaf nicht Beweisfotos hätte. Zelda hat es ebenfalls erleben dürfen müssen. Aber nicht böse sein liebe Fans. Uns5 sind schon richtig tuffig. Machen die auch irgendwie Musik oder geben die nur Autogramme?

Pussy Prosa Preis 2005

Lyssa, Fau Julie und Herr Hebig starten den Pussy Prosa Preis 2005. Gesucht werden „richtig schön schlechte erotische Geschichten mit Schaudergarantie, die einen noch Wochen später von strammen, zweibeinigen Zuchthengsten mit mächtigen Fleischpeitschen und frech aus dem Kleidchen hüpfenden Lusttüten träumen lassen“. Mitmachen, Einsendeschluss ist der 12.12.2005, zu gewinnen gibt es Einkaufsgutscheine sowie ein Buch mit Aktfotografien.

24 Season 4 ab heute in der Schweiz

Der Schweizer Sender SF2 zeigt heute ab 20.50 Uhr die vierste Season von 24 um CTU-Agent Jack Bauer (Kiefer Sutherland). Heute und nächsten Montag kommen jeweils zwei Folgen um 20.50. Ab dem 12.12.2005 kommt dann immer um 21.35 Uhr eine neue Folge pro Woche. SF2 strahlt die Sendung ohne Werbung mit Zweikanalton und ungeschnitten aus. Da sollte sich RTL mal ein Beispiel dran nehmen. Das Österreichische ATV+ beginnt mit Season 4 ab dem 15.12.2005. Jeden Donnerstag folgen dann jeweils zwei neue Folgen. Auch hier ungeschnitten und ohne Werbung.

RTL2 beginnt erst am 13.01.2006 mit der Ausstrahlung. Dafür dann aber auch geschnitten, mit 17 Werbeblöcken und vermutlich ohne Abspann. Viel Spaß, aber ohne mich.