Skip to main content

Der Mann im Mond Part 2

Mir fiel gerade auf, dass ich bei der Wahl meiner Headlines wohl nicht so super-kreativ bin. In einem anderen Zusammenhang hatte ich die Überschrift schon, aber was soll’s…

Schön, dass du da bist

Früher war mir der Mond nicht nur ziemlich egal, ich fand die Sonne sowieso in jeder Hinsicht besser. Inzwischen hat sich das geändert. Den Mond zu sehen hat eine ganz besondere Bedeutung bekommen. Er ist nicht mehr nur ein Himmelskörper, sondern eher etwas in der Art eines Symboles. Wenn ich den Mond sehe, dann geht es mir gut. Wenn man mir zuletzt nachts begegnet ist, dann konnte man mich zum Himmel schauen sehen mit einem Lächeln im Gesicht. Ich weiß nicht, wie oft Leute wohl gedacht haben „Was schaut der Kerl da so doof und warum grinst der eigentlich?“.

Doch heute ist das irgendwie anders. Auch heute habe ich den Mond gesehen, der fast in voller Pracht den Himmel erhellt. Die Nacht ist absolut klar. Ich schaute hinauf zum Mond, doch ich lächelte nicht. Ich habe den Mond, den ich eigentlich so gern habe, wohl eine kleine Delle verpasst. Ich hoffe inständig, dass er nicht kaputt gegangen ist und noch sehr viel länger für mich leuchtet. Und dann möchte ich nicht verzweifelt ungewiss in den Himmel schauen wie heute, sondern wieder mit einem Lächeln und den Gedanken „Schön, dass du da bist!“.

Der Mond

Kommentar verfassen