Skip to main content

Das Fragen-Quintett

  • Wenn du ein Staatsoberhaupt (tot oder lebend) eine Frage stellen könntest, wen würdest du wählen und welche Frage würdest du stellen? Warum ausgerechnet diese Frage? Was denkst du würde die Person antworten?

    Ich würde gerne mal von Mann zu Mann mit Bill Clinton über die Lewinsky-Sache reden und was nun wirklich dahinter steckte.

  • Hinterfragst du oft Dinge? Warum (nicht)? Würdest du dich als eine analytische Person einschätzen?

    Ich fange erst an, Dinge zu hinterfragen, wenn ich merke, dass etwas nicht stimmt und ich unzufrieden werde. Dann denke ich aber intensiv nach und versuche eine Lösungen zu finden, was natürlich nicht immer leicht ist. Ich halte mich nicht sonderlich analytisch. Ich bin eher ein emotionaler Mensch und höre oft auf mein Bauchgefühl.

  • Musstest du jemals jemanden interviewen? Wenn ja, wer war es und worum ging es? Hat es dir Spaß gemacht oder warst du nervös?

    Das war auf der E3 (Electronic Entertainment Expo) bei der Firma Activision. Ich glaube es war im Jahre 2001 und ich sollte an einem Round Table teilnehmen, bei dem Larry Holland sein damals aktuelles Projekt “Star Trek: Bridge Commander” vorstellte. Larry Holland hatte mir Spieleperlen wie “Secret Weapons of the Luftwaffe” oder “X-Wing” beschert. Das Problem war, dass zum vereinbarten Termin niemand außer mir und Larry da war. Ich hatte mich nicht sonderlich vorbereitet und mein Englisch war zu dem Zeitpunkt auch nicht gerade extrem gut. Und da sollte ich mit dem Mann 30 Minuten locker plaudern. War dann nachdem mir das Herz in die Hose gerutscht war doch ganz nett. Wir unterhielten uns ein wenig über Star Trek, zu dem Thema konnte ich wenigstens etwas sinnvolles sagen.

  • Stört es dich, wenn Leute dich etwas persönliches fragen? Gibt es Themen, über die du lieber nicht sprichst? Warum (nicht)?

    Ich bin ein ziemlich offener Mensch und habe daher kein Problem damit. Wenn es mir zu viel wird, dann sage ich das und insofern kann man da eigentlich falsch machen. Ich spreche nicht gerne über die üblichen Streitthemen wie Politik oder Religion. Einfach weil Menschen bei diesen Themen am leichtesten in Streit geraten. Etwas, das ich im Vertrieb gelernt habe, das ist einfach zu vermeiden.

  • Welche Fragen in Tests magst du am liebsten? Multiple Choice, kurze Antworten, Lücken ausfüllen, freie Antwort? Warum? Wenn du an einem Test teilnimmst, verlässt du dich dann auf dein erstes Gefühl oder änderst du deine Antwort öfter noch mal ab?

    Am besten ist natürlich Multiple Choice, da das am einfachsten ist. Auch wenn man absolut keine Ahnung hat, hat man zumindest noch theoretische Chancen. Antworten werden natürlich nur geändert, wenn ich mir wirklich sicher bin, dass ich mich zuvor geirrt habe. Wie oben beschrieben verlasse ich mich sonst eher auf mein Bauchgefühl.

via FridayForum

Ein Kommentar zu “Das Fragen-Quintett

  1. Premiere. Erster längerer Beitrag, der mit Pages statt mit Microsoft Word geschrieben wurde. Damit kann man ja auch arbeiten, auch wenn es etwas anders arbeitet.

Kommentar verfassen