Skip to main content

Die Sony PSP ist da

Sony PSP in Aktion

Mit einem Tag Verspätung konnte ich mit leicht zittrigen Fingern die Sony PSP aus den Händen unserer freundlichen Postdame reißen. Selten war meine Vorfreude auf eine neue technische Spielerei so groß wie hierauf. Nicht mal beim ersten GameBoy, der damals das Zocken auf dem Klo salonfähig gemacht hat. Im ValuePack – und nur so ist die PSP in Deutschland erhältlich – befinden sich neben der nackten Konsole ein passender Akku, ein 32 MB Memory Stick Duo, ein weißer Kopfhörer mit passender Kabelfernbedienung, eine Schutztasche, Trageband, ein Ladekabel und eine Demo-UMD. Der Ersteindruck der Komponenten ist wirklich gut, gerade die Konsole wirkt gut verarbeitet und schick designt.

Zunächst sollte man die Registrierung auf der PSP-Webseite über sich ergehen lassen, bei der man eine Spiderman-2-UMD gratis abstauben kann. Dies sollte man vorab machen, da die Seriennummer unterhalb des Akkus angebracht ist. Übrigens funktionierte die Registrierung auf meinem Mac (OSX 10.4) weder mit Safari noch mit Firefox oder Opera. Unter Windows mit dem Internet Explorer ging es jedoch nahezu problemlos. Danach also Akku einbauen, Memorystick einschieben, Ladekabel rein, Kopfhörer einstecken und die Demo-UMD einlegen. Auf dieser befinden sich einige Spiele-Trailer, einige coole Musik-Videos sowie ein Filmtrailer. Schon hier fällt das wirklich sehr gute Display auf. Mal abgesehen von hellem Lichteinfall überzeugte mich das Display sofort.

Ich bin mir relativ sicher, dass Spielfilm-UMDs kein großes Geschäft werden..

Negativ seien hier vor allem die zahlreich auftretenden Pixelfehler anzumerken. Mein Modell hat einen in der linken unteren Ecke, der allerdings nur bei wirklich extremen schwarzen Flächen zu sehen ist. Die Bedienungsanleitung gibt hierzu zu Protokoll, dass so etwas bei modernen LCDs normal sei und keineswegs ein Defekt. Ärgerlich ist es auf jeden Fall, hemmt den Spielspaß in den meisten Fällen aber nicht wirklich. Ebenfalls unschön ist die Lautstärkebegrenzung der beiliegenden Kopfhörer. Aufgrund einer EU-Norm sind diese recht leise, was aber durch den Austausch der Kopfhörer behoben werden kann. Mit einem anständigen Kopfhörer überzeugt der Sound der kleinen tragbaren Konsole auf der ganzen Linie. Auf keinen Fall sollte man sich die schlecht klingenden kleinen Brüllwürfel antun.

Auf der Demo-UMD ebenfalls enthalten ist das Firmware-Update auf Version 2.0. Mit dieser wird ein Internetbrowser eingeführt, der via WLan-Schnittstelle Internetseiten aufrufen kann. Die Konfiguration des Zugangs ist sehr einfach, kann manuell aber auch per automatischen Assistent erledigt werden. Mein Heimnetzwerk wurde sofort erkannt und entsprechend eingerichtet. Hier ist natürlich der kleine Bildschirm kein Vergnügen, da man auch horizontal scrollen muss. Auch die Eingabe der Internetadressen wird nur SMS-Freaks vor keine größeren Hürden stellen. Entsprechend formatierte Texte können jedoch problemlos gelesen werden. Ebenfalls neu dabei ist die Unterstützung einiger neuer Video- und Audioformate, darunter AAC, was für Apple-User interessant sein dürfte. Mangels USB-Kabel konnte ich dies jedoch nicht testen.

Hauptgrund für mich, sich die PSP anzuschaffen sind aber letztlich die Spiele. Ich bin mir relativ sicher, dass Spielfilm-UMDs kein großes Geschäft werden, dazu sind die Filme einfach zu teuer. Ich als Heimkinofan sehe zum Beispiel nicht ein, warum ich mir neben der DVD für mindestens 25 Euro noch eine abgespeckte Version für ca. 19 Euro für den kleinen Bildschirm für unterwegs kaufen sollte. Nettes Gadget, aber sicherlich nichts für den breiten Markt. Da konvertiere ich lieber selbst, sofern mir dann mal ein größerer Memorystick zur Verfügung steht. Die beiliegende Version mit 32 MB reicht für ein paar MP3s und Speicherstände, sicherlich aber nicht für Videos. Ein Stick mit einem GB Speicherkapazität schlägt mit ca. 100 Euro ein mächtiges Loch in die Geldbörse.

So viel zunächst zum Gerät an sich. Es folgt gleich eine Übersicht über die mir zur Verfügung stehenden Spiele.

Update: Hab noch einen Artikel für die Arbeit geschrieben, ebenfalls über die Hardware, zu finden hier.

21 Kommentare zu “Die Sony PSP ist da

  1. Glückwünsche und Danke für deinen ersten Erfahrungsbericht. Interessant finde ich, dass die Registrierung unter OS X nicht funktioniert – da muss Sony schnellstens nachbessern, denn Apple-User scheinen die PSP zu lieben. Warum glaubst Du nicht an den Erfolg der UMD? Ist die Qualität nicht gut oder das Angebot? Einer der Gründe für mich mir eine PSP anzuschaffen, ist die Möglichkeit Filme anschauen zu können. Spielfilme interssieren mich weniger, aber für 45-minütige Fernsehepisoden oder Anime erscheint sie mir ideal.
    Ich wünsche Dir noch viel Spass mit dem Teil.

  2. @Annika: Kann ich bei Bedarf am Mittwoch mitbringen. Kannst du dann gerne mal anfassen, wenn es dann nicht das Gleiche ist wie mit Olafs Pullover.

    @MastaMind: Habe übrigens auch deinen Text getestet. Bis auf die Tatsache, dass jede zweite Zeile nur halbvoll war mir Text konnte man das gut lesen. Man kann die Schriftgröße im PSP-Browser auch umstellen je nach Vorliebe. UMDs sind für mich aus Kostengründen kein Thema, da ich die DVD für zu Hause brauche. Da würde ich eher vorziehen, meine DVDs selbst irgendwie umzuwandeln, aber das ist vermutlich illegal.

    Übrigens kann man die PSP lustiger Weise mit Microsofts kommender Xbox 360 koppeln können und so z.B. MP3s auf die Xbox zu übertragen. Wird auch mit dem IPod funktionieren.

  3. Und natürlich – noch viel wichtiger – wieder zurück geben. Da werde ich sonst zum Tier. Haben bisher nicht mal Nico oder Nina bekommen.

  4. Du musst jetzt ganz stark sein. Die Hände dort auf dem Bild sind nicht meine. Und das Spiel gibt es gar nicht zu kaufen. Das CD stamm aus dem Digital Presskit von Sony und die wollten vermutlich nur irgendwas auf dem Display zeigen.

  5. Und von solchen BETRÜGERN lässt du dich verarschen und kaufst das Gerät??
    TssTssTsss oder Sony Aktionär

    Hier nochmal was schönes für dich, wie erklärst du dir dann folgende Pix. Das ist ein schöner Betrug, aber kein Fake. Jeder hatte immer im Hinterkopf das gt4 kommt.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Image:Psp04.jpg
    http://en.wikipedia.org/wiki/PlayStation_Portable

    Erst muß man schon 10 Monate warten um 50 Euro draufzuzahlen für veraltete HW und ihr Fanaten freut euch wie ein Schnitzel, ich werd nie verstehen, warum sich die Deutschen/Europäer immer so für dumm verkaufen lassen. Keine Eier in der Hose!

    Auch über die XBox Faceplates freut sich ja jeder scheckig und das man die PSP connecten kann und Filmchen. N‘ Radio-TV und MP3 Record wär mir lieber gewesen

  6. Ich bin froh, dass mir hier mal ein Check0r die Augen geöffnet hat.

    Was nützt mir eine Hardware zehn Monate eher, wenn ich dann dafür kaum Software habe? Wie sollten mich Fotos blenden, wenn ich mich anständig informiere und weiß, welche Spiele wann verfügbar sind. Mal ganz davon ab, dass mich GT 4 nicht ansatzweise interessiert.

  7. Ich zahl ungern 100 Euro mehr als die Japaner (Core-Edition), genauso wenig lass ich mir gern vorschreiben, zig extras vom teuren hersteller mitzukaufen statt 3rd party zeug.
    wenn ich ne speicherkarte brauch, toll, warum isse nicht dabei, beim ds kann ich auf batterie speichern.
    und die spiele hier gabs beim japan launch auch alle schon, witzig ist ja das es hier 2 Need4Speeds auf einmal zum Start geben wird.

  8. Die Speicherkarte ist doch dabei zum Speichern von Spielständen. Wenn du allerdings deinen Lieblingsporno auf der PSP schauen willst, dann musst du dir einen größeren kaufen. Wo ist das Problem? Wenn ich einen Anhänger für mein Auto brauche, muss ich den ja auch dazu kaufen, wenn mein Kofferraum nicht mehr ausreicht.

    Deine Infos zum Japan-Lineup zum Startzeitpunkt sind leider total falsch. Zum Start am 12.12.2004 gab es nur acht Titel:

    Ridge Racers von Namco
    Need For Speed Underground Rival von EA
    Lumines von Bandai
    Vampire Chronicle: The Chaos Tower von Capcom
    Rengoku: The Tower of Purgatory von Hudson
    Armored Core Formula Front von From Software
    Mahjong Kakutou Club von Konami
    Mahjong Taikai von Koei

    Bis zum 22.12.2004 erschienen dann noch neun weitere. In Deutschland waren am Starttag schon mehr als doppelt so viele verfügbar.

    Schlussendlich hinkt dein Preisvergleich, denn du kannst den Preis der nackten PSP kaum mit dem des Value Packs vergleichen. Aber freuen wir uns einfach, dass du die große Verschwörung aufgedeckt hast und jetzt geh doch einfach wieder spielen.

  9. Ich finde es erstaunlich, dass bei allen Berichten und Diskussionen über die PSP im Internet immer Leute auftauchen, die „uns“ vor dem Produkt und der Verarsche seitens Sony warnen wollen.

    Ich denke die meisten können selbst sehr gut entscheiden, was ihnen gefällt oder nicht.

  10. Eine wirklich tolle Spielkonsole, endlich Spiele in PS2-Qualität zum „Mitnehmen“! Allerdings ist (zumindest für mich!) der Preis das größte Hindernis! 250 Euro für eine Handheld-Konsole ist mir schlich zu teuer! Wenn die PSP auf 150 Euro sinkt, dann kauf ich …

Kommentar verfassen