Skip to main content

Ultimativer Ratgeber gegen schlechte Laune

Wenn die Dinge nicht so laufen, wie sie eigentlich sollen, dann nagt das an der eigenen guten Laune wie die kleine Maus am Speck. Nun kann man sich entweder in Selbstmitleid baden oder aktiv etwas dagegen tun. Hier nun der offizielle Ratgeber, wie man das Problem mit drei einfachen Tricks in den Griff bekommt:

  1. Konsum

    Warum nicht auch mal von den Frauen lernen? Kaufen macht glücklich, es müssen ja nicht unbedingt Schuhe sein. Heute Morgen überreichte mir unsere Postdame eine neue DVD. In der Zwischenzeit nervte ich jeden Händler, der auch nur eine elektronische Zahnbürste im Produkt-Portfolio hat, ob er zum Verkaufsstart noch eine Sony PSP für mich hat. Wenn ich mehr Geld hätte, könnte ich mir jede Krise von der Seele kaufen.

  2. Schadenfreude

    Wenn du schon nichts zu lachen hast, dann mach dich über andere lustig. Das wirkt immer. Eben erzählte mir eine Bekannte, dass sie ein E-Mail an einen Kollegen geschickt hätte und dabei über einen Kunden gelästert hat. Dummerweise hat sie das E-Mail aber an den Kunden adressiert, der natürlich not amused war. Baby, you made my day.

  3. Sex

    Sex setzt Glückshormone frei und befreit. Wenn du keinen Sex hast, kauf dir welchen (siehe 1).

Kommentar verfassen