Skip to main content

He’s dead, Jim

Mit James „Scotty“ Doohan ist heute gestern ein sehr symphatischer Schauspieler der klassischen Star-Trek-Serie im Alter von 85 Jahren verstorben.

Ich war eigentlich immer mehr der Star-Wars-Fan, jedoch habe ich als Kind immer Star Trek auf dem ZDF gesehen. Scotty war der Typ, der immer mit einem lauten Knurren das möglich gemacht hat, was Captain Kirk wollte. Doohan hatte seine Karrie schon vor einiger Zeit beendet und litt an Alzheimer. 1989 hatte er einen sehr schweren Herzanfall überstanden.

Letztes Jahr bekam Doohan noch seinen Stern auf dem berühmten Walk of Fame. Legendär der Satz „Beam me up, Scotty!“. Seinen ersten und letzten Star-Trek-Auftritt hatte er zusammen mit William Shattner. Er bekam von der Milwaukee School of Engineering den Ingenieurs-Titel ehrenhalber zugesprochen, da die Mehrzahl der Studenten angaben, ihr Studium wegen „Scotty“ gewählt zu haben. Wenn man den Infos glaube darf, hat er sogar die Sprache Klingonisch in den Grundzügen erfunden.

5 Kommentare zu “He’s dead, Jim

  1. Sehr traurig, das Vorbild eines jeden McGyvers.

    Klassische Sätze waren:
    Kirk: Wie lange dauert es den XXX-Antrieb zu reparieren?
    Scotty: So wie der aussieht, min 3 Wochen Captain.
    Kirk: Scotty ich geb dir 2h.

    Und? nach 1h war das Schiff wieder flott!

    Mein Held!

  2. ACHTUNG, dieser Kommentar erfolgt auf den ausdrücklichen Wunsch von Olly!

    He yman wont to earn some extra money? enlarge your penis, get some kredits take your bitch an come to the online poker casino! Free Scrimp-Cocktails at an entry above 5000000$ (equal 1€).

    So take your viagra, porns and assfucking mature holes and rip up our behinds…

    ——————-

    *machen liebe laaaaaaang*

  3. Ja, nun sterben sie alle nach und nach aus der Förderation heraus. Ich muss sagen, ich hatte grade -Donnerstag und Freitag- zwei ausgesprochene Scheisstage und die Meldung in der HAZ zum Ableben von Doohan macht es nicht wirklich besser.

    Ich erinnere mich noch an den Abspann von „Generations“ in dem am Schluss alle Schauspieler das Werk signieren. Ein Gänsehaut nach der anderen jagt mir den Rücken herunter… genau wie im Pilotfilm zu Enterprise (NX01) „get us out Ensign Meywather …“ oder -der Gipfel- das unentdeckte Land; ich könnte Bücher schreiben darüber. Enterprise entpuppte sich dann zum Flopp, doch der Anfang, diese Szene, war stark.

    Bones, nun hast Du Begleitung. Ich glaube, ihr habt euch stets ganz gut verstanden. Andorianisches Ale und hoch die Tassen!

  4. Hmm, waren die Unterschriften bei den Credits nicht bei Star Trek 6: Das Unentdeckte Land? Ansonsten hast du natürlich Recht, wobei er es die letzten Jahre wirklich nicht leicht hatte. Alzheimer ist ja wirklich ziemlich übel 🙁

Kommentar verfassen