Skip to main content

Verdammte Zahnschmerzen

Zahnschmerzen sind die Quelle allen Übels. Der Kennedy-Attentäter hatte vermutlich auch nur Zahnschmerzen und Hannibal Lectors Gebiss sah auch nicht sonderlich gut aus. Und ich muss gestehen: Ich habe Angst vor Zahnärzten. Dabei ist mein Zahnarzt eigentlich sehr nett, er kann vermutlich nicht mal etwas für seinen Beruf. Offenbar gibt es den Beruf des Zahnarztes seit der Zeit, als Scharfrichter nicht mehr benötigt wurden. Wobei, eigentlich habe ich nicht mal Angst vor dem Zahnarzt an sich. Ich könnte mich prima auf ein Bier mit ihm verabreden, um die Häuse ziehen oder Bräute aufreissen oder vielleicht auch alles zusammen. Nur wenn ich ihn in seiner Praxis besuche, dann bedeutet dies eins: Höllenqualen. Und genau aus diesem Grund schiebe ich das auch schon wieder etwa zehn Tage vor mir her. Was habe ich dabei gewonnen? Nichts, außer weiterer Höllenqualen, obwohl ich Schmerztabletten wie Popcorn futtere. Und heute könnte ich mich dafür in den Arsch treten, dass ich nicht gleich hingegangen bin. Das hätte auch weh getan, aber es wäre schon lange vorbei. Als wenn sich so etwas durch Warten erledigen würde. Also alle Morgen ab 10:30 Uhr beten für mich, dann lasse ich mich hinrichten im Stuhl des Grauens.

Kommentar verfassen