Skip to main content

Money, Money, Money

  1. Wenn dir jemand 100 Euro geben würde, wie würdest du sie ausgeben und warum? Würdest du dir mehrere kleine Sachen kaufen oder alles für eine Sache auf den Kopf hauen?

    Das ware gerade ein Tropfen auf dem heißen Stein und daher würde ich das Geld nicht ausgeben, sondern behalten bzw. zur Bank tragen.

  2. Kennst du dich gut in Geldangelegenheiten aus? Kannst du gut mit Geld umgehen? Hast du ein Auge auf die Familienfinanzen? Nutzt du ein PC-Programm für die Finanzen oder machst du das per Hand?

    Ich bin kein Geizkragen, dafür genieße ich das Leben zu sehr. Ich komme normal ziemlich gut über die Runden, wenn alles normal läuft. Ich verwalte meine Finanzen selbst und tue dies größtenteils im Kopf. Eine Bank betrete ich nur im äußersten Notfall, wickle normal alles Online ab.

  3. Hast du jemals Lotterie gespielt? Warum (nicht)? Wenn du in der Lotterie gewinnen würdest, würde es dein Leben verändern oder würdest du eher versuchen, dein Leben so weiter zu führen wie bisher? Welche Lotterie spielst du und wie oft?

    Nein, ich habe nie Lotto oder ähnliches gespielt, da man dabei eigentlich nur verlieren kann. Bei einem Millionengewinn würde sich natürlich das Leben verändern. Ich würde mir ein paar Wünsche erfüllen und den Rest clever anlagen lassen. Arbeiten würde ich weiter, irgendwas muss man ja mit seiner Zeit anfangen.

  4. Schneidest du Coupons aus und ähnliches oder ist dir Geld nicht so wichtig? Machst du viele Sachen selbst, um Geld zu sparen oder zahlst du lieber andere?

    Wenn ich Coupons gebrauchen kann, dann schneide ich sie auch aus. Aber ich kaufe nicht irgendwo ein, nur weil es da gerade eine Coupon-Aktion gibt. Es muss halt passen. Was ich selbst machen kann, mache ich natürlich auch selbst. Für viele andere Sachen kenne ich Leute, die ich bedenkenlos fragen kann.

  5. Wieviel Geld hattest du jemals auf einmal selbst in der Hand?

    Ich glaube die größte Summe waren 250.000 DM, die ich mal in einer Plastiktüte für einen ehemaligen Arbeitgeber transportieren musste. Richtig wohl fühlt man sich dabei nicht.

via Friday-Forum

Ein Kommentar zu “Money, Money, Money

  1. Hach, ich hatte mal den Umsatz einer ganzen Kinowoche im Auto, weil wir einmal cash in den Nachttresor einzahlen mussten

    In der Woche hatten wir über 55.000 Besucher und ich habe kurz vor der Abfahrt „Flughafen Köln/Bonn“ gezögert. Bin dann aber doch brav zu Bank gefahren.

Kommentar verfassen