Skip to main content

CD-Tipp: Moby – Hotel

Nachdem ich am Freitag das recht interessante Interview mit Moby in der neuen Galore gelesen habe, besorgte ich mir am Samstag die neue CD Hotel von ihm. Besorgen meint hier wirklich in einen normalen Laden gehen und eine CD käuflich erwerben. Das muss man ja heute extra dazu sagen. Und Mony hat wieder ganze Arbeit geleistet und stattet mit Hotel den 80ern eine Reise ab. Die aktuelle Nummer „Lift me Up“ hat wirklich Club-Potenzial. Von New Order covert er „Temptation“, das von Laura Dawn zärtlich ins Mikro gehaucht wird. Spiders erinnerte mich spontan an David Bowie. Es sind aber auch ruhige Nummern auf dem Album, wie zum Beispiel die Ballade „Love Should“. Aber bei allen Huldigungen vergisst er auch nicht, wo seine Wurzeln liegen und liefert so wieder eine gelungene Mischung ab, die man wirklich genießen kann. Und das ist ja etwas, das man heute von den wenigsten Alben komplett sagen kann. Denn einen richtigen Ausfall kann ich auf der CD nicht entdecken.

Moby - Hotel

2 Kommentare zu “CD-Tipp: Moby – Hotel

Kommentar verfassen