Skip to main content

Sieben Fragen zur Schulzeit

Wir gehen wieder einmal in der Zeit zurück. Heute in die Schulzeit. Sieben Fragen zur Schule:

Sehnst du dich manchmal in deine Kindergarten- oder Schulzeit zurück? Aber sicher. Auch wenn ich das damals nicht eingesehen habe, so viel Freizeit hätte ich heute auch gern manchmal. Außerdem war das immer lustig und es war immer was los. Das Leben war irgendwie unbeschwerter und sorgenfreier.

Was ist deine schönste Erinnerung an deine Kindergartenzeit? Ich kann mich da eigentlich nur dunkel erinnern, aber besonders gefallen haben mir natürlich die Ausflüge und die Special Events wie Fasching. Nachdrücklich beeindruckt hat mich auch diese Aufführung zur besseren Zahnpflege mit Karius und Baktus. Daran kann ich mich komischer Weise sogar noch sehr gut erinnern. Ob es das heute auch noch gibt?

Was ist deine schlimmste Schul-Erinnerung? Meine erste fünf in einer Klassenarbeit, die dann auch leider nicht die letzte blieb. Das riss mich damals aus allen Wolken, da das schlechteste, was ich bis zu dem Zeitpunkt hatte eine drei war. Das war echt ein traumatisches Erlebnis. Irgendwann hatte ich mich dann aber dran gewöhnt.

Warst du in der Schule eher derjenige der abschrieb, oder der, der abschreiben ließ? Das kommt auf die Klasse und auf das Fach an. Bis Klasse sieben wurde definitiv abgeschrieben, danach habe ich abgeschrieben und alles nach der zehnten war dann wieder die Zeit, wo abgeschrieben wurde.

Was war der dreisteste Schummel, den du in deiner Schulzeit für eine Arbeit oder Leistung betrieben hast? Ich denke am dreistesten war der Austausch einer ganzen Arbeit und die fast im Originalwortlaut übernommen zu haben. Ist auch nicht aufgeflogen, wobei ich mir sicher bin, dass es zumindest aufgefallen ist.

Hast du in der Schule je Lehrern Streiche gespielt? Welcher war dein Bester? Ich denke wir haben da nur die Sachen gemacht, die alle so in der Schule mal gemacht haben. Ich war eh immer der auffallende Typ, nicht umsonst erinnern sich noch heute Lehrer an mich, ich muss also einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben. Aber ich kann mich jetzt nicht an einen Streich erinnern, der so herausragend war, dass ich ihn hier erwähnen müsste. Legendär war sicher, wie ich mehr aus Versehen einem Lehrer eine Kastanie an den Kopf oder besser gesagt aufs Auge geworfen habe. Aber ich schwöre, es war absolut keine Absicht, der hat wirklich sein Gesicht in die Wurfbahn gehalten.

Welche schulische Entscheidung bereust du heute? Das Abitur nicht gemacht zu haben.

Ein Kommentar zu “Sieben Fragen zur Schulzeit

  1. Pingback: iceblog.twoday.net

Kommentar verfassen