Skip to main content

Helau und Alaaf!

Die närrische Zeit erreicht auch die Sieben Fragen am Freitag:

Feierst Du Karneval? Nein, ich lebe gottlob auch in einer Region, in der man von diesen peinlichem Aktionismus komplett verschont bleibt. Danke dafür.

Was ist an Karneval besonders? Hier und in meinem Umfeld gar nichts und das ist auch gut so. Ich mag mir auch nicht vom Kalender sagen lassen, wann ich ausgelassen zu sein habe, ich bin in einem Alter, wo ich so etwas selbst entscheiden kann.

Was ist Deine schönste Karneval-Erinnerung? Als Kind war ich mal in Düsseldorf beim Karneval, das war damals schon sehr aufregend und cool. Kann mich aber auch nur dunkel daran erinnern.

… und Deine Schlimmste? Jedes Jahr das unsagbar peinliche TV-Programm mit den ganzen albernen Reden von noch alberner aussehenden Personen. Das ist Fremdschämen pur.

Was gehört für Dich zum Karneval? Wenn überhaupt das Verkleiden. Das hat mir als Kind auch am meisten Spaß gemacht. Da konnte ich richtig kreativ sein, da so viel Geld für Kostüme einfach nicht da war. Inzwischen gehört für mich zu Karneval einfach nur die Tatsache, weit genug von den entsprechenden Hochburgen weg zu sein.

Welcher Song darf im Karneval 2005 nicht fehlen? Ich bin sicher, dass man hier noch die CDs der letzten Apres Ski Party recyclen kann.

Glücklich wenn an Aschermittwoch alles überstanden ist? Ja, definitiv. Es ist ein schönes Gefühl, wenn wieder alle hinter Schloss und Riegel sind.

Ein Kommentar zu “Helau und Alaaf!

  1. Pingback: iceblog.twoday.net

Kommentar verfassen