Skip to main content

Remember the 80s

Ich liebe die 80er, heute mehr als zu der Zeit selbst. Ich war da gerade Teenager und fing an, mich für Musik zu interessieren. Die Bravo war da natürlich Pflichtlektüre und das Höchstmaß an Erotik der wöchentliche Artikel „Das erste Mal – So war es bei mir“. Gibt es das eigentlich heute noch? Heute haben die Teens was das angeht dank Internet ganz andere Möglichkeiten. Aber zurück zum Thema, der Musik. Im Moment schaue ich am liebsten die beiden Musiksender VH1 und VH1 Classic. Beide sind komplett verschont von den nervigen Jamba- und Zed-Spots: Kein Sweety, kein verrückter Frosch und auch keine besoffenen Weihnachtselche. Eben gerade lief ein Musikvideo von A Flock of Seagulls. Ich kannte bewusst eigentlich nur „I Ran“, das ich ziemlich genial finde. Aber auch „Wishing“ hat etwas. Richtig witzig fand ich allerdings das Video dazu. Sehr merkwürdig aussehende Menschen bewegen sich in einer noch merkwürdigeren Kulisse und alles ist extrem weich gefiltert mit einem leicht weißen Schimmer. Und dann muss ich an die ziemlich peinlichen Design- und Outfitkatastrophen der 80er denken. Und dazu trällern wir nun alle:

It’s not the way you look,
It’s not the way that you smile.
Although there’s something to them.
It’s not the way you have your hair,
It’s not that certain style;
It could be that with you.
If I had a photograph of you,
It’s something to remind me.
I wouldn’t spend my life just wishing.

Kommentar verfassen