Skip to main content

Und ich sah, dass es gut war

Ich habe in meinem Leben schon viele Entscheidungen getroffen und ich bin eher der Typ Mensch, dem schwierige Entscheidungen nicht nur schwer fallen, sondern auch lange flau im Magen liegen. Noch lange nach der eigentlichen Entscheidung grübele ich, ob es wohl richtig war, wie ich mich entschieden habe. Wäge das Für und Wider ab und ob ich nicht doch anders hätte entscheiden sollen.

Ein innerer Vorbeimarsch an diesen Zweifeln ist es dann, wenn ich die Erkenntnis bekomme, dass ich es richtig gemacht habe, auch wenn es vielleicht sehr, sehr schwer war und eventuell auch gar nicht das, was ich eigentlich wollte. Heute ist einer dieser Tage, die mich ruhiger schlafen lassen, mit dem Gefühl es richtig gemacht zu haben. Wenn auch mit ein wenig Bedauern, aber ich halte es für wichtiger sich langfristig treu zu bleiben als vielleicht einen kurzen Moment der Glückseeligkeit zu haben. Auch wenn mich die Mehrheit gerade nicht wirklich verstehen kann und vermutlich keinen Schimmer hat, wovon ich rede schreibe…Ich bin ein wenig stolz auf mich.

Kommentar verfassen