Skip to main content

Das große Bibbern

Ich war schwach, richtig schwach. Kurz vor Weihnachten habe ich aufgehört, mein Weight Watchers Programm zu verfolgen und nicht wirklich darauf geachtet, was ich den Tag über so zu mir nehme. Es war mir zu dem Zeitpunkt auch wirklich ein wenig egal und ich wollte ein paar schöne Tage genießen, immerhin hatte ich Urlaub. Aber schon da hatte ich das feste Ziel, sofort im neuen Jahr mein Programm wieder aufzunehmen. Der heutige Montag stand also als erste Gewichtskontrolle an und im Geiste kalkulierte ich schon, wie hoch wohl die Zunahme ausgefallen war. Ich überschlug die Rouladen zu Weihnachten, das feine Raclette zu Silvester, die vielen Leckereien und den zügellosen Lebenswandel. Meine Kalkulation lag noch im einstelligen Kilobereich und ich hatte mit einer Zunahme von drei oder vier Kilo gerechnet und so stieg ich zitternd auf die Waage. Aber Pustekuchen. 1,5 Kilo weniger als vor Weihnachten, alles im Lot, die Mundwinkel bewegten sich nach oben. So kann man sich täuschen und in dem Fall habe ich es gern getan.

Kommentar verfassen