Skip to main content

Frühjahrsputz – Teil 1

Urlaubszeit.. Zeit zum Aufräumen. Heute habe ich damit begonnen, mein kleines Büro auszumisten und alles Mal auf Vordermann zu bringen. Man glaubt ja gar nicht, wie viel Kram man auf circa 10 m2 verteilen kann. Heute Nachmittag habe ich die erste Ladung Altpapier weg gebracht. Das waren grob geschätzt fünf komplette Jahrgänge von vier Zeitschriften (die beiden Playboy-Ausgaben wurden mir noch vor dem Container abgenommen), 27 Kartons und Papier auf das man die Bibel zwei Mal hätte drücken können (in 30 Punkt Arial). Allein damit war das Auto komplett befüllt und ich fahre keinen Kleinwagen. Warum ich Pappverpackungen von sieben Jahre alten PC-Spielen aufgehoben habe wird wohl ewig mein Geheimnis bleiben. Und mal ehrlich, wer braucht ernsthaft fünf PC-Tastaturen? Ich meine nicht am Arbeitsplatz, sondern Original verpackt unter dem Schreibtisch als Ersatz. Ich denke ich muss einige Sachen ganz konsequent überdenken. Auf jeden Fall habe ich heute einige Erkenntnisse festhalten können:

  • Falls ich noch mal mit Sharbe eine Xbox-Session mache braucht er sein Videokabel nicht mitbringen, ich habe meines heute wieder gefunden.
  • Der Kauf eines neuen Labello war unnötig, ich hatte hier noch drei, ich hätte sie nur finden müssen.
  • Der TV im Wohnzimmer hatte doch eine Fernbedienung. Keine Ahnung wie die in den Haufen in meinem Büro kam.
  • Wenn man Staub lange genug liegen lässt wird er so hart, dass man ihn mit dem Finger nicht mehr wegwischen kann. Hier schreibt niemand SAU drauf.
  • Es gibt keinen sinnigen Einsatzzweck für vier TV-Karten.
  • Wenn ich noch sechs Arme mehr hätte, könnte ich alle meine Mäuse an den PC anschließen und acht Mal so schnell arbeiten wie sonst.
  • Trotz drei Wäschekisten voll mit Kabeln habe ich kein 80poliges IDE-Kabel hier und muss morgen eins kaufen gehen. Dafür könnte ich noch weitere fünf CD-Laufwerke mit digitalem Ton versorgen, zumindest hätte ich genug Kabel dafür.
  • Wenn man vor der Frage steht „Behalten oder Wegwerfen“ sollte man sich im Zweifel immer für Option Zwei entscheiden. Der Übersicht wegen.

Fotos „vorher, nachher“ reiche ich noch nach.

10 Kommentare zu “Frühjahrsputz – Teil 1

  1. Hört sich ja nach einem erfolgreichem Tag an und da du jetzt schon Übung hast, kannst hier vorbei kommen und weiter machen *fg*

  2. Ha, ich habe ja so ein Glück, dass ich noch nicht fertig bin und daher morgen hier weitermachen muss. Ich hab dann abends Abnahme und da muss das blitzen, sonst kreist sicher das Nudelholz.

  3. nun, das mit dem Nudelholz macht der liebe Olly lieber umgekehrt, er führt über sowas Buch, na da hoffe ich, dass Deine Abnahme auch gut verläuft und du belohnt wirst. 😉
    Verdient hast Du Dir das allemal 🙂

  4. MUAHAHA – eindlich mal wieder ne wirklich amüsante Story in nem Blog gelesen. Ich warte auf die Vorher/Nacher Fotos!

  5. Sharbe du kleiner Scheißer. Ich sehe mich schon in den Altpapiercontainer kriechen um nach meinen Packungen zu suchen 🙂 Weg ist weg, Schluss jetzt!

Kommentar verfassen