Skip to main content

How to have a good evening

Ist eigentlich ganz einfach. Man fährt zunächst mit einem grenzdebilen Kumpel zu Ikea und spielt ein schwules Pärchen. Danach geht man was essen und fährt dann allein nach Hause. Zu Hause schaut man sich die neue Pornolichterkette (mehr dazu sicher später) und die anderen Mitbringsel an und spricht dann noch mit den lieben Menschen, die sich so online tummeln. Es folgt ein heißes Vollbad und gemütliches Schmökern in diversen Zeitschriften. Abgerundet wird der Abend dann mit einem wunderschönen Film – natürlich körperlich anwesend, doch geisitig ganz woanders. Dabei hilft natürlich die neue Duftkerze, die eigentlich nach irgendeinem Pflaumenbaum riechen soll aber mich doch eher an eine Mischung aus Kirschen und Erdbeeren erinnert. Und danach natürlich alle Welt davon wissen lassen statt einfach schlafen zu gehen, was ich dann spätestens wieder morgen heute früh nach dem Aufstehen bereue 🙂

Update: Die Kerze ist nicht von einem Pflaumenbaum, sondern von der Maulbeere. Fachkundige nennen sie auch Morus rubra L. Ist auch egal, sie riecht trotzdem nach Kirschen und Erdbeeren, Ende der Diskussion. Ich bin übrigens gar nicht spät ins Bett gegangen, die Serverzeit geht nämlich um eine Stunde verkehrt, ha!

Kommentar verfassen